MDaemon 18.5 bietet noch einfachere E-Mail-Kommunikation

MDaemon 18.5 bietet noch einfachere E-Mail-Kommunikation in Ihrem Unternehmen. Mail- und Groupware-Server bilden den Grundstein für Kommunikation und Kollaboration in Unternehmen jeder Größenordnung. Die dabei am häufigsten gestellten Anforderungen: Sicherheit und Zuverlässigkeit. Genau das erfüllt der MDaemon Email Server bereits seit mehr als 20 Jahren. Die nun erschienene Version 18.5 erleichtert die E-Mail-Kommunikation weiter, beispielsweise durch variable Signaturen und den MDaemon Instant Messenger.

MDaemon 18.5 bietet noch einfachere E-Mail-Kommunikation

Neu in MDaemon 18.5:

  • Signaturen mit Variablen: Global festgelegte Signaturen können nun Variablen enthalten, die bei ausgehenden E-Mails automatisiert mit Benutzerkonto-Informationen gefüllt werden. So muss man eine Grußformel beispielsweise nur einmal für alle Mitarbeiter anlegen, um sie an eine Nachricht anzuhängen.
  • Verbesserter Active Directory-Abgleich: Über den Webmailer geänderte Passwörter werden jetzt auch unmittelbar mit dem Active Directory abgeglichen und ermöglichen Benutzern so eine komfortable, unternehmensweite Kennwortänderung über den Browser.
  • Integrierter MDaemon Instant Messenger: Der MDaemon Instant Messenger, bisher als zusätzliche Windows-Anwendung erhältlich, ist nun direkt in den Webmailer von MDaemon integriert und bietet eine Chat-Funktion ohne Installation- und Konfigurationsaufwand.
  • Single-Key: Verwalten Sie Neulizenzen noch einfacher. Sie erhalten nur noch einen Lizenzschlüssel, welcher sowohl das Hauptprodukt als auch hinzugebuchte Add-ons enthält und aktiviert.

Alle weiteren Informationen zur neuen Version finden Sie in den Release Notes.

MDaemon kennenlernen

Mit MDaemon bekommt Ihr eine echte Alternative zu herkömmlichen Produkten, die sich dank des Connector for Outlook auch problemlos mit Microsoft Outlook nutzen lässt. Bei Fragen oder weiteren Anliegen kontaktieren Sie uns auch gerne persönlich via Telefon unter +49 (0)7331 9461249 oder per E-Mail.

QMAIL Mail Warteschlange löschen

QMAIL Mail Warteschlange löschen

In diesem Beitragen möchten wir euch zeigen, wie wie man die QMAIL Mail Warteschlange löschen kann.

Manchmal ist es erforderlich die Warteschlange des Mailservers komplett zu löschen.  Ein Grund hierfür kann sein, dass ein Script im Hintergrund Spam versendet oder Ihr Mail-Account gehackt wurde.

  1. Loggen Sie sich via SSH auf der Konsole ein
  2. Für die welche POSTFIX als Mail-Server verwenden müsst Ihr den folgenden Befehl eingeben:postsuper -d ALL
  3. Für die welche QMAIL als Mail-Server verwenden müssen hier ein paar Befehle mehr ausführen.
    Zuerst müsst Ihr den Dienst beenden:/etc/init.d/qmail stopNun die einzelnen Warteschlangen mit den folgenden Befehlen löschen:

    find /var/qmail/queue/mess -type f -exec rm {} \;
    find /var/qmail/queue/info -type f -exec rm {} \;
    find /var/qmail/queue/local -type f -exec rm {} \;
    find /var/qmail/queue/intd -type f -exec rm {} \;
    find /var/qmail/queue/todo -type f -exec rm {} \;
    find /var/qmail/queue/remote -type f -exec rm {} \;

    Anschließend könnt Ihr den Dienst wieder starten:

    /etc/init.d/qmail start

    Nun habt Ihr die QMAIL Mail Warteschlange komplett gelöscht.

Hier noch ein kleiner Tipp am Rande:

Für die auf Ihrem Webserver die Plesk Software im Einsatz habt. Ihr könnt unter “Serververwaltung” -> “Tools & Einstellungen” -> “E-Mail” -> “Mailserver-Einstellungen” die Option “Begrenzung von ausgehenden Nachrichten einschalten” einschalten und dort den Haken entfernen, dass Scripte E-Mail versenden dürfen. Beachtet hierbei jedoch, dass eure Kontaktfomulare dann unter umständen nicht mehr funktionieren, da diese sich dann mit mit einem SMTP Konto anmelden müssen.

Begrenzung-von-ausgehenden-Nachrichten-einschalten