Outlook-Datendateien PST und OST reparieren

Heute möchten wir euch zeigen, wie Ihr Outlook-Datendateien PST und OST reparieren könnt.

Reparieren einer PST-Datei

Outlook beenden und die SCANPST.EXE ausführen. Diese findet Ihr im Installationsverzeichnis von eurem Microsoft Office.

“C:\Program Files (x86)\Microsoft Office\” oder “C:\Program Files\Microsoft Office\”

Outlook 2007: C:\Program Files (x86)\Microsoft Office\Office12
Outlook 2010: C:\Program Files (x86)\Microsoft Office\Office14
Outlook 2013: C:\Program Files (x86)\Microsoft Office\Office15
Outlook 2016: C:\Program Files (x86)\Microsoft Office\root\Office16

Hier müsst Ihr noch die zu prüfende PST-Datei auswählen und mit “Starten” die Überprüfung beginnen. Das kann je nach Größe der Datei eine Weile dauern.

Outlook-Datendateien PST und OST reparieren

Daraufhin werden hier einige Prüfungen durchgeführt.

SCANPST Konsistenz prüfen

SCANPST Ordner und Elemente prüfen

Anschließend wir einem das Ergebnis der Überprüfung angezeigt.
Wie man dem folgenden Bild entnehmen kann, wurden hier in der Datei Fehler gefunden, welche Ihr über den Button “Reparieren” beseiten lassen könnt.

SCANPST Ergebnis

Wenn die Reparatur abgeschlossen ist, erhaltet Ihr die folgende Meldung

SCANPST Reparatur abgeschlossen

Nun könnt Ihr euer Outlook mit dem Profil, mit der soeben reparierten Outlook-Datendatei starten.

Reparieren einer OST-Datei

Wenn Ihr ein Microsoft Exchange-Konto verwenden und in Ihrer Outlook-Offlinedatendatei (OST) Elemente fehlen, könnt Ihr die Datei unbesorgt löschen. Outlook erstellt die Datei beim nächsten Öffnen des Programms erneut.

automatisierter Virenschutz

Es vergeht kaum eine Woche in der wir nicht von neuen Computerviren, Malware und Trojaner hören und somit eure Computer ständig neuen Bedrohungen ausgesetzt sind. Genau hier setzt der automatisierter Virenschutz an!

automatisierter Virenschutz

Wir wolllen euch den besten Schutz für Deinen Rechner bieten. Stell Dir vor, ein Virus oder Trojaner legt Deinen Rechner lahm oder die darauf gespeicherten Daten wurde durch eine Ramsomware verschlüsselt. Als ob das nicht schon schlimm genug wäre, fällt euch noch ein, dass die letzte Datensicherung schon Monate zurück liegt. Leider verliert man so sehr schnell einmalige Erinnerungen wie Urlaubs- oder Hochzeitsbilder,  oder Bilder von den eigenen Kindern. Diese sind somit unwiderruflich verloren! Das muss nicht sein!

Wie kommt es aber eigentlich dazu?

Eine Virenschutzsoftware ist heutzutage auf allen Rechner installiert. Hierzu gibt es kostenlose als auch kommerzielle Software. Die kostenlosen Schutzprogramme bieten einem nicht den Schutz wie die kommerziellen Programme und nerven einem darüber hinaus noch durch Werbung auf dem PC. Allerdings wird dem Virenschutz nach der Instsllation kaum mehr Aufmerksamkeit geschenkt. So kann es passieren, dass die Software keine Updates mehr erhält, oder die Lizenz ausläuft ohne das man es bemerkt. Der Rechner steht dann ohne Schutz vor den neusten Bedrohungen da und kann diese dann nicht mehr erfolgreich abwehren.

Was macht der automatisierte Virenschutz?

In erster Linie mussten wir eine passende Sicherheitssoftware finden die wir als Grundlage nutzen können. Somit sind wir auf den Hersteller ESET gekommen. Diese bieten über Jahre hinweg erstklassige Produkte und Erkennungsraten die ihresgleichen suchen. Dazu ist die Software sehr Ressourcenschonend, so dass Ihr Rechner nicht ausgebremst wird. Auf dieses Produkt setzen wir dann noch eine Verwaltung wie man Sie nur aus Unternehmen kennt. So wird jede Installation permanent überwacht ob diese ordnungsgemäß funktioniert, die Signaturdatenbanken aktuell sind und ob Bedrohungen erkannt wurden. Bei Bedarf nehmen wir Kontakt mit der entsprechenden Person auf und informieren diese umgehend  per Mail. Dieses Produkt bieten wir euch in zwei Unterschiedlichen Ausführen und mit unterschiedlichen Support an.

Wo bekommt Ihr den automatisierten Virenschutz?

Weitere Informationen erhält Ihr unter:
https://automatisierter-virenschutz.de

Aktuelle Informationen erhält Ihr auch auf der Facebook Seite vom automatisierten Virenschutz:
https://de-de.facebook.com/automatisierter-virenschutz

Windows Update Error Code 64C Silverlight

Heute zeigen wir euch wie Ihr den Windows Update Error Code 64C Silverlight auf einem Windows Server 2008 R2 beseitigen könnt.

Hierbei kam es zum Fehler, als das Sicherheitsupdate für Silverlight (KB4017094)

Windows Update Error Code 64C Silverlight

Nach einer kurzen Recherche bin ich bei Microsoft in der Knowledge Base zum Windows Update Error Code 64C Silverlight fündig geworden, hierzu der Link (englisch) KB2608523

Variante 1:

Hier bei Micrsoft  herrunterladen

Variante 2:

Habe dies Datei einmal für euch erstellt und auf den Server gelegt. Wenn Ihr auf den >>Link<< einen Rechtsklick macht, und “Ziel speichern unter…” auswählt, könnt Ihr diese lokal speichern.

Ansonsten startet Ihr euer Notepad und fügt die folgenden Zeilen ein:

reg delete HKLM\Software\Microsoft\Silverlight /f
reg delete HKEY_CLASSES_ROOT\Installer\Products\D7314F9862C648A4DB8BE2A5B47BE100 /f
reg delete HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Classes\Installer\Products\D7314F9862C648A4DB8BE2A5B47BE100 /f
reg delete HKEY_CLASSES_ROOT\TypeLib\{283C8576-0726-4DBC-9609-3F855162009A} /f
reg delete HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\App Paths\install.exe /f
reg delete HKEY_CLASSES_ROOT\AgControl.AgControl /f
reg delete HKEY_CLASSES_ROOT\AgControl.AgControl.5.1 /f
reg delete HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Uninstall\{89F4137D-6C26-4A84-BDB8-2E5A4BB71E00} /f
rmdir /s /q "%ProgramFiles%\Microsoft Silverlight"
rmdir /s /q "%ProgramFiles(x86)%\Microsoft Silverlight"

Diese Datei müsst Ihr dann im Anschluss wie folgt abspeichern

Anschießend muss die Datei CleanSilverlight.cmd mit Administrator Rechten ausgeführt werden. Dazu gehen Sie in das Verzeichnis wo Sie die Datei abgespeichert habt und macht dort einen Rechtsklick auf diese Datei und wählt dann dort “Als Administrator ausführen” aus.

Als Nächstes laden wir die aktuellen Installations-Sorucen von Silverlight direkt bei Microsoft herunter und sparten danach die Installation.

Hier dann bitte nicht vergessen die Haken bei “Bing als Suchmaschine verwenden” und “MSN als Startseite einrichten” zu enfernen wenn Ihr das nicht haben wollt.

Das Silverlight ist nun wieder korrekt installiert und das ausstehende Update kann nun auch wieder erfolgreich installiert werden.