Neue ESET Business-Lösungen veröffentlicht

Über vier Jahre Entwicklung stecken dahinter, nun wurden sie veröffentlicht: die neuen ESET Business-Lösungen. Perfekt auf die Anforderungen von Unternehmen zugeschnitten, bieten sie Ihnen zusätzliche Sicherheit und wappnen beispielsweise mit Hilfe des neuen Ransomware-Shields gegen moderne Verschlüsselungstrojaner, die schon vor dem Systemstart einen Angriff durchführen.

ESET steht seit mehr als 30 Jahren für Expertise im Bereich der IT-Security. Das Portfolio reicht von klassischem Antivirus und Mailserver-Schutz über DSGVO-konforme Datenverschlüsselung bis hin zur 2-Faktor-Authentifizierung. Zu den neu veröffentlichten Lösungen zählen:

Jede Lösung enthält eine Botnet-Erkennung, ein Ransomware-Shield und einen UEFI-Scanner. Diese Funktionen bieten Schutz vor Verschlüsselungstrojanern und solchen Bedrohungen, die versuchen, Systeme noch vor dem Systemstart anzugreifen. Zudem wurden automatische Produkt-Upgrades, zeitbasierte Einstellungen für die Medienkontrolle, Unterstützung von Office 365 in den Mail- und File-Security-Lösungen sowie ein verbesserter Phishing-Schutz bei den Sicherheitslösungen für Mailserver integriert.

Neues zentrales Management Center

Bisher war der ESET Remote Administrator die Schnittstelle und zentrale Verwaltungsoberfläche für alle installierten ESET Business-Lösungen. Dieser wird nun durch das ESET Security Management Center (ESMC) abgelöst, welches eine vollständige Netzwerktransparenz, Sicherheitsverwaltung und Berichterstellung über ein zentrales Dashboard bietet. Automatisierung unterstützt Sie außerdem bei wiederkehrenden und mehrfach auszuführenden Aufgaben.

Die neuen ESET-Produkte kennenlernen

Alle neuen ESET-Produkte erhalten Sie ab sofort bei uns. Gerne beantworten wir Ihnen vorab Fragen zu den Neuerungen und Funktionen. Sie erreichen uns via E-Mail oder Telefon (+49 (0)7331 9461249) – wir freuen uns, Ihnen weiterzuhelfen zu können!

Code 800B001 bei Windows Updates mit Verwendung eines WSUS

Solltet Ihr bei einem Windows Server 2012R2 oder einem Windows 8 Rechner den folgenden Fehler Code 800B001 bei Windows Updates mit Verwendung eines WSUS Server erhalten, dann haben wir hier einen Lösungsvorschlag wie Ihr diesen Fehler beseitigen könnt.

Code 800B001 bei Windows Updates mit Verwendung eines WSUS

Ursache ist, dass entweder der Rechner oder der WSUS Server einen zu neuen oder zu alten Windows Update Agent hat. Auf jeden Fall können diese Rechner mit unterschiedlichen Windows Update Agent Versionen nicht richtig miteinander kommunizieren. In den Update Logs findet man die Meldung wie „WUIDENT.CAB not trusted“.

Ihr findet das Logfile unter C:\Windows\WindowsUpdate.txt

WARNING: Digital Signatures on file C:\Windows\SoftwareDistribution\SelfUpdate\wuident.cab are not trusted: Error 0x800b0001

Beseitigung des Code 800B001 bei Windows Updates

Die Lösung war ein fehlendes Update für den WSUS Server. Dieses könnt hier euch unter https://support.microsoft.com/en-us/help/2734608/ herrunterladen.

Ihr müsst nur noch auswählen ob ein 32-Bit oder 64-Bit System im Einsatz ist.

Nach dem Installieren des Updates ist noch ein Neustart des WSUS Server notwendig. Nach dem Neustart, kann der Betreffende Client oder Server dann gleich die Suche nach neuen Updates wiederholen, was bei mir dann auch erfolgreich verlief. Anpassungen am WSUS Server oder an den GPOs musste ich nach der Installation des Updates keine vornehmen werden.

Code 800B001 bei Windows Updates mit Verwendung eines WSUS

Ich hoffe, dass Ihr diesen Fehler mit dieser Lösung ebenfalls beheben könnt. Gerne dürft Ihr auch einen Kommentar hinterlassen ob dieser Beitrag hilfreich war oder der Fehler so nicht behoben werden konnte.

Endpoint Antivirus und ESET Endpoint Security Hotfix Version 6.6.2086.1 wurde veröffentlicht

Endpoint Antivirus und ESET Endpoint Security Hotfix Version 6.6.2086.1 wurde veröffentlicht

Veröffentlichungsdatum: 2. August 2018

Endpoint Antivirus und ESET Endpoint Security Hotfix Version 6.6.2086.1 wurde veröffentlicht  und steht nun zum Download bereit.

Änderungsprotokoll

  • Behoben: Registrierungskompatibilitätseintrag für das HIPS-Modul in allen Installer-Binärdateien
  • Behoben: Das On-Demand-Scannerprotokoll wurde erneut an ESET Remote Administrator Version 6 gesendet, wenn ESET Endpoint Antivirus von Version 5 auf Version 6 aktualisiert wurde
  • Behoben: Protokollfilter IP-Ausschlüsse funktionieren nicht
  • Behoben: Einige Warnungen werden im Bereich Warnungen in ESET Remote Administrator nicht angezeigt
  • Behoben: Link zum Aktivieren von Web Control wird nicht angehalten, nachdem der Befehl “Ausführen” in ESET Remote Administrator gesendet wurde

Aktualisieren Sie Clients auf die neueste Version

Aktualisierte Builds von ESET-Endpunktprodukten sind im ESET Remote Administrator-Repository und auf der ESET-Download-Seite verfügbar.

Um Clients in Ihrem Netzwerk auf die neueste Version zu aktualisieren, senden Sie eine Upgrade-Aufgabe an Clients oder verteilen Sie die Installationsdatei an Clients und führen Sie eine lokale Installation aus.

Bekannte Probleme

Informationen zu bekannten Problemen in ESET-Endpunktprodukten finden Sie in unserem Knowledgebase-Artikel.

Support

ESET bietet Unterstützung in Form von Benutzerhandbüchern, vollständig lokalisierten Anwendungs- und Online-Hilfe, Online-Wissensdatenbank und für Ihre Region, Chat, E-Mail oder Telefon-Support.

Endpoint Antivirus und ESET Endpoint Security Hotfix Version 6.5.2123.8 wurde veröffentlicht

Endpoint Antivirus und ESET Endpoint Security Hotfix Version 6.5.2123.8 wurde veröffentlicht

Veröffentlichungsdatum: 2. August 2018

Endpoint Antivirus und ESET Endpoint Security Hotfix Version 6.5.2123.8 wurde veröffentlicht  und steht nun zum Download bereit.

Änderungsprotokoll

  • Behoben: Registrierungskompatibilitätseintrag für das HIPS-Modul in allen Installer-Binärdateien

Support

ESET bietet Unterstützung in Form von Benutzerhandbüchern, vollständig lokalisierten Anwendungs- und Online-Hilfe, Online-Wissensdatenbank und für Ihre Region, Chat, E-Mail oder Telefon-Support.