Produkt-ID vs. Produktschlüssel in Windows

In diesem Artikel werden die Produkt-ID und der Produktschlüssel im Windows-Betriebssystem verglichen und die individuelle Bedeutung und Verwendung dieser Begriffe erklären.

Wenn Sie ein langjähriger Windows-Benutzer sind, haben Sie möglicherweise bereits von den Begriffen “Produkt-ID” und “Produktschlüssel” gehört. Wenn Sie Windows noch nicht kennen, sind diese Begriffe möglicherweise auch für Sie neu. Zunächst müssen Sie wissen, dass Produkt-ID und Produktschlüssel nicht dasselbe sind. Sie sind unterschiedliche Begriffe und werden unterschiedlich verwendet.

Produkt-ID vs. Produktschlüssel in Windows

Wenn Sie sich also nur fragen, was diese Begriffe sind und wie Sie zwischen ihnen unterscheiden können. Um Ihre Zweifel weiter auszuräumen, werden wir in diesem Beitrag einen detaillierten Vergleich zwischen diesen beiden Begriffen durchführen.

Produkt-ID vs. Produktschlüssel In Windows

Informationen zur Produkt-ID: Bedeutung und Verwendung

Die Produkt-ID wird normalerweise verwendet, um den Kanal zu identifizieren, von dem die Software stammt. Es enthält auch Informationen zum Support-Level, der mit Software verbunden ist. Die Produkt-ID ist kein eindeutiger Code. Es besteht die Möglichkeit, dass mehrere Computer dieselbe Produkt-ID haben.

Eine Produkt-ID wird normalerweise im Format XXXXX-XXX-XXXXXXX-XXXXX angezeigt. Hier kann der zweite Zeichensatz den Windows-Lizenzierungskanal definieren. Microsoft bietet Windows-Lizenzen je nach Bedarf der Kunden über verschiedene Kanäle an. Bekannte Kanäle sind beispielsweise Einzelhandel, OEM, Volumen. Informationen zum Lizenztyp oder Kanal finden Sie in diesem Beitrag.

Um Ihre Produkt-ID zu überprüfen, gehen Sie zu Einstellungen App > Update & Sicherheit > Aktivierung in Windows 10, Windows Server 2019. Öffnen Sie für andere Windows-Betriebssysteme die Systemsteuerung und gehen Sie zu System. Die Produkt-ID sollte sich nach den Aktivierungsinformationen unten befinden.

Informationen zum Produktschlüssel: Bedeutung und Verwendung

Der Produktschlüssel wird zum Aktivieren der Windows-Software verwendet. Es handelt sich um einen eindeutigen Code mit 25 Zeichen im Format XXXXX-XXXXX-XXXXX-XXXXX-XXXXX. Wenn Sie Ihren eindeutigen Produktschlüssel verlieren, können Sie möglicherweise Probleme beim Aktivieren Ihres Windows-Betriebssystems haben. Ein Produktschlüssel kann gefunden werden, je nachdem, wie Sie Ihre Lizenz erhalten haben. Meist liegt Ihnen dieser als Lizenaufkleber an Ihrem Gerät vor oder auf den Installationsmedien zu Ihren Computer oder Laptop.

Sie finden den Produktschlüssel unter Einstellungen App > Update & Sicherheit > Aktivierung in Windows 10. Im Gegensatz zur Produkt-ID wird der Produktschlüssel jedoch standardmäßig nicht angezeigt. Dies dient dazu, den Missbrauch Ihres Produktschlüssels durch eine andere Person als Sie zu verhindern. Denken Sie daran, dass Sie Ihren Produktschlüssel immer vertraulich behandeln und niemals an Dritte weitergeben sollten.

Wir hoffen, dass die oben genannten Informationen Ihre Unsicherheit an der Produkt-ID und den Produktschlüssel Begriffen ausgeräumt haben und es nun zu keinen weiteren Verwirrungen kommt.

Ich hoffe das ich Euch mit diesem Beitrag “Produkt-ID vs. Produktschlüssel in Windows” weiterhelfen konnte. Gerne dürft Ihr auch einen Kommentar hinterlassen ob dieser Beitrag hilfreich war.

Windows Update Fehler 80243004

In diesem Beitrag möchten wir euch eine Lösung zeigen wie Ihr den Windows Update Fehler 80243004 Fehler beseitigen könnt.

Auf einem Kundensystem hatte ich bei einem Windows Server 2008 R2 das Problem, dass sich die Windows Updates nicht mehr installieren ließen. Dabei bekam ich immer den Windows Update Fehler 80243004. Die Suche nach neuen Windows Updates und auch das Downloaden dieser Updates hatte hier zwar noch korrekt funktioniert, jedoch tauchte dann dieser Fehler beim installieren dieser Updates auf.

Die Lösung für dieses Problem war recht einfach, auch wenn es sich komisch anhört. Stellen Sie dazu in den Eigenschaften der Taskleiste für die Infobereichsymbole das Verhalten des Windows Update-Symbols von “Nur Benachrichtigungen anzeigen”

Windows Update Fehler 80243004

auf “Symbol und Benachrichtigungen anzeigen” um.

Windows Update Fehler 80243004

Danach konnte ich die Windows Updates auf dem System wieder wie gewohnt installieren. Einen Neustart des Systems musste ich hierbei nicht durchführen.

Ich hoffe das ich Euch mit diesem Beitrag “Windows Update Fehler 80243004” weiterhelfen konnte. Gerne dürft Ihr auch einen Kommentar hinterlassen ob dieser Beitrag hilfreich war.

ESET File Security für Microsoft Windows Server Version 6.4.12004.0 wurde veröffentlicht

Gilt für: ESET File Security für Microsoft Windows Server

ESET File Security für Microsoft Windows Server Version 6.4.12004.0 wurde veröffentlicht und kann heruntergeladen werden.

ESET File Security für Microsoft Windows Server Version 6.4.12004.0 wurde veröffentlicht

Änderungsprotokoll:

  • Hinzugefügt: Unterstützung für Microsoft Windows Server 2016
  • Behoben: Bereinigung der Zeicheneingabe für den Cluster-Assistenten, um mögliche HTML-Injektionen zu vermeiden
  • Behoben: Bluescreen-Fehler (BSOD), verursacht durch das Gerätesteuerungsmodul, nachdem ein Wechselmedium eingelegt wurde
  • Behoben: Kleinere Dokumentationsaktualisierungen

Weitere Informationen finden Sie im folgenden Knowledgebase-Artikel: Installieren und aktivieren Sie ESET File Security für Microsoft Windows Server (6.x). Informationen zur Verfügbarkeit in Ihrer Region erhalten Sie von Ihrem Händler oder ESET-Büro vor Ort.

Bekannte Probleme:

Eine detaillierte Liste bekannter Probleme finden Sie unter Bekannte Probleme mit ESET File Security für Microsoft Windows Server Version 6.

ESET Mail Security für Microsoft Exchange Server Version 6.5.10016.0 wurde veröffentlicht

ESET Mail Security für Microsoft Exchange Server Version 6.5.10016.0 wurde veröffentlicht und steht zum Download zur Verfügung.

Änderungsprotokoll

  • Behoben: WMZ-Dateityp wurde bei der Filterung von Anhängen als einfaches Archiv ausgewertet
  • Behoben: Mehrere Lizenzzuordnungen einer Produktinstanz in ESET License Administrator (ELA)
  • Behoben: Die Benutzeroberfläche kann abstürzen, wenn die Details der Quarantänemail mehrmals geöffnet und verschiedene Aktionen ausgewählt werden
  • Behoben: Durch die SSL / TLS-Protokollfilterung wird das Sicherheitszertifikat nicht ordnungsgemäß installiert
  • Behoben: Fehler bei der Auswertung regulärer Ausdrücke für Regeln, die Nachrichtenkopfzeilen untersuchen
  • Behoben: Erweiterung von Makros in SPF-Datensätzen
  • Behoben: Verschiedene kleinere Fehler
  • Verbessert: Das Löschen von SCL-Headern ist jetzt optional, um eine spätere Verarbeitung von Message-Headern zu ermöglichen

Bekannte Probleme

  • Die Produktintegration in Exchange Mail Server kann unter bestimmten Umständen nicht deaktiviert werden.

Support-Ressourcen

Weitere Informationen zum Herunterladen des Produkts finden Sie auf der Download-Seite von ESET Mail Security für Microsoft Exchange Server oder bei Ihrem Händler, Vertriebshändler oder der ESET-Niederlassung. Eine ausführliche und aktuelle Liste bekannter Probleme finden Sie unter Bekannte Probleme für ESET-Business-Produkte der Version 6.

ESET File Security für Microsoft Windows Server Version 7.0.12018.0 wurde veröffentlicht

ESET File Security für Microsoft Windows Server Version 7.0.12018.0 wurde veröffentlicht

Erscheinungsdatum: 29. Januar 2019

ESET File Security für Microsoft Windows Server Version 7.0.12018.0 wurde veröffentlicht und steht zum Download zur Verfügung.

Änderungsprotokoll

  • Behoben: Die erweiterte Protokollierung der Protokollfilterung ist im Produkt vorhanden, wenn sie während der erweiterten Installation deaktiviert wird.
  • Behoben: Kernel-Speicherlecks beim Erstellen von Diagnoseprotokollen.
  • Behoben: Fehlende ‘Reputation’, ‘Anzahl der Benutzerwerte und Anwendungssymbole in’ Laufende Prozesse ‘, wenn sich der Benutzer über RDP anmeldete.

Eine detaillierte Liste der bekannten Probleme finden Sie unter Bekannte Probleme für ESET-Business-Produkte der Version 7.

ESET Security 7 für Microsoft SharePoint Server Version 7.0.15010.0 wurde veröffentlicht

ESET Security 7 für Microsoft SharePoint Server Version 7.0.15010.0 wurde veröffentlicht

Erscheinungsdatum: 29. Januar 2019

ESET Security 7 für Microsoft SharePoint Server Version 7.0.15010.0 wurde veröffentlicht und steht zum Download zur Verfügung.

Änderungsprotokoll

Version 7.0.15010.0

  • Behoben: Vordefinierte Regel “Andere Regeln für Webinterface-Dateien überspringen” funktioniert nicht.
  • Behoben: Das Aktivierungsfenster erscheint nach dem Upgrade von Version 4.
  • Behoben: Vordefinierte Regeln für die On-Demand-Datenbankprüfung funktionieren nicht ordnungsgemäß.

Support-Ressourcen

Online-Hilfe (Benutzerhandbuch):

Weitere Informationen und das Herunterladen des Produkts finden Sie auf der Download-Seite von ESET Security für Microsoft SharePoint Server oder bei Ihrem Händler oder der ESET-Niederlassung.

ESET File / Mail / Gateway Security für Linux / FreeBSD Version 4.5.13.0 wurde veröffentlicht

ESET File / Mail / Gateway Security für Linux / FreeBSD Version 4.5.13.0 wurde veröffentlicht

Erscheinungsdatum: 20. Dezember 2018

ESET File / Mail / Gateway Security für Linux / FreeBSD Version 4.5.13.0 wurde veröffentlicht und steht zum Download zur Verfügung.

Änderungsprotokoll

  • Behoben: Eine XSS-Schwachstelle in der WebGUI, die es einem potenziellen Angreifer ermöglicht, eine zuvor eingerichtete Verwaltungssitzung zu entführen und ohne Autorisierung einen Vorgang auf der Webschnittstelle auszuführen
  • Behoben: Sicherheitslücke, durch die ein potenzieller Angreifer Dateien löschen kann, die Malware oder ein spezielles Skript einschließlich Symlink-Funktionalität verwenden
  • Behoben: Nach dem Versuch, eine Datei aus der Quarantäne herunterzuladen, tritt ein unerwarteter Fehler auf

Aktualisierung

Laden Sie die ESET-Serverlösungen für Linux / FreeBSD herunter und installieren Sie diese

ESET Mail Security für Microsoft Exchange Server Version 7.0.10024.0 wurde veröffentlicht

ESET Mail Security für Microsoft Exchange Server Version 7.0.10024.0 wurde veröffentlicht

Erscheinungsdatum: 19. Dezember 2018

ESET Mail Security für Microsoft Exchange Server Version 7.0.10024.0 wurde veröffentlicht und steht zum Download zur Verfügung.

Änderungsprotokoll

  • Geändert: Nachrichten werden automatisch abgelehnt, wenn die SPF-Prüfung fehlschlägt
  • Behoben: Anti-Phishing-Abstürze bei E-Mails mit mehr als drei verschachtelten Multipurpose Internet Mail Extensions (MIMEs)
  • Behoben: Bei der IP-Adresserkennung wird nur die Adresse des Endbenutzers angezeigt
  • Behoben: Quarantäne-E-Mail-Berichte werden nicht ordnungsgemäß gespeichert

Bekannte Probleme

Eine ausführliche und aktuelle Liste bekannter Probleme finden Sie unter Bekannte Probleme für ESET-Business-Produkte der Version 7.

Support-Ressourcen

Weitere Informationen zum Herunterladen des Produkts finden Sie auf der Download-Seite von ESET Mail Security für Microsoft Exchange Server oder bei Ihrem Händler, Händler oder der ESET-Niederlassung.

ESET Mail Security für Microsoft Exchange Server Version 7.0.10022.0 wurde veröffentlicht

ESET Mail Security für Microsoft Exchange Server Version 7.0.10022.0 wurde veröffentlicht

Erscheinungsdatum: 26. November 2018

ESET Mail Security für Microsoft Exchange Server Version 7.0.10022.0 wurde veröffentlicht und steht zum Download zur Verfügung.

Änderungsprotokoll

  • Verbessert: Die Liste der Prozessprozesse für virtuelle Benutzer
  • Behoben: Fehlende oder falsche Gründe werden in den Graustufenprotokollen angezeigt
  • Behoben: Über ESMC gesperrter Anti-Phishing-Schutz kann im EMSX Advanced-Setup-Bildschirm angehalten oder deaktiviert werden
  • Behoben: ESMC führt mehrere Thread-Generationen gleichzeitig aus

Bekannte Probleme

Eine ausführliche und aktuelle Liste bekannter Probleme finden Sie unter Bekannte Probleme für ESET-Business-Produkte der Version 7.

Support-Ressourcen

Weitere Informationen zum Herunterladen des Produkts finden Sie auf der Download-Seite von ESET Mail Security für Microsoft Exchange Server oder bei Ihrem Händler, Vertriebshändler oder der ESET-Niederlassung.

Verfügbarkeit und Neuerungen von Windows Server 2019

Verfügbarkeiten von Windows & Windows Server

Heute, am 13. November 2018, wird Microsoft die Windows 10 Version 1809 LCU 17763.107 im Windows Catalog für die öffentliche Verfügbarkeit freigeben und in den kommenden Wochen in Wellen über Windows Update verteilen. Kunden, die das neueste Windows Build sofort auf ihrem Rechner haben möchten, müssten das Update manuell anstoßen.

Das gleiche Datum gilt für die Verfügbarkeit von Windows 10 Enterprise LTSC 2019, Windows Server 2019 und Windows Server Version 1809, deren Bits & Bytes insbesondere für Volumenlizenzkunden im VLSC zum Download zur Verfügung stehen. Wir als lokaler OEM binden die Build-Veröffentlichungen in den nächsten Tagen in die bestehenden Produktionsprozesse ein, sodass in Kürze das neueste Windows Build auf Ihren Rechnern vorzufinden ist.

Verfügbarkeit und Neuerungen von Windows Server 2019

Die neuen bluechip OEM Produkte von Windows Server 2019 sind damit ab heute lagernd und können entsprechend angeboten werden. Bitte beachten Sie dabei, dass Windows Server 2019 Standard sowie dessen CALs um 10% teurer geworden sind, als die vergleichbaren Produkte der Vorversion Windows Server 2016. Grund dafür ist u. a. das in Windows Server 2019 nun bereits enthaltene Windows Defender Advanced Threat Protection (ATP). Daher lohnt sich aus Kostensicht der Vergleich von Windows Server 2019er und 2016er Produkten.

Windows Server 2019 ist wieder downgradefähig.
Was ist zu beachten:

  1. Zu jeder Edition kann durch bluechip als OEM ein Downgrade-Kit beigepackt werden (enthält Datenträger und Key). Diese Downgrade-Kits sind nur über OEM verfügbar!
  2. Windows Server 2019 Cals sind auch für Windows Server 2016 und älter nutzbar
  3. Windows Server 2019 RDS Cals sind auch für Windows Server 2016 und älter nutzbar, hier muss jedoch die Microsoft Aktivierungshotline kontaktiert werden: 0800/2848283

Wer sind die Kunden von Windows Server 2019?

Mit der neuesten bluechip Server-Hardware und Windows Server 2019 bereiten Sie Unternehmen auf die Zukunft vor. Rechengeschwindigkeiten auf der nächsten Ebene und eine höhere Speicherkapazität helfen Unternehmen dabei, schneller zu arbeiten und gleichzeitig bessere Leistungseinblicke im gesamten Unternehmen zu erhalten.

Verbesserte Sicherheitsfunktionen bieten umfassenden Schutz für Daten und Apps. Sie können Bedrohungen erkennen und automatisch auf sie reagieren und Ihre Kunden dabei unterstützen, Anforderungen, die etwa aus der DSGVO bestehen, einzuhalten.

Mit zentralisierten, vereinfachten Verwaltungstools wie dem Windows Admin Center verbindet Windows Server 2019 lokale Umgebungen mit Azure-Diensten. Dadurch erhalten KMUs die Flexibilität, ihre Dienste in die Cloud zu verschieben, sofern sie deren Anforderungen entsprechen und sorgen mit Cloud-Sicherungs- und Notfallwiederherstellungs-Services für entsprechende Geschäftskontinuität.

Nachfolgend eine nützliche Übersicht der wesentlichen Neuerungen von Windows Server 2019.

Verfügbarkeit und Neuerungen von Windows Server 2019

Hybrid Data- Center Platform

Vereinfachen Sie den Migrationsprozess
mit einfachen Tools, die Inventarisierung durchführen und Ihre Daten- und Sicherheitskonfigurationen von Altsystemen auf Windows Server 2019 migrieren.

Überbrücken Sie Ihre lokalen Umgebungen problemlos mit Azure,
um Ihr Unternehmen flexibler zu machen, auf Cloud-native Anwendungen zuzugreifen und Azure-Dienste zu nutzen, einschließlich Azure Backup und Azure Site Recovery.

Durch die Nutzung der Azure-Dienste,
einschließlich automatischer Sicherung und Datenwiederherstellung sorgen Sie für kontinuierliche Geschäftskontinuität und Sicherheit.

Reduzieren Sie die Betriebskosten mit den in Windows Server integrierten Predictive Analytics-Funktionen.
Diese analysieren Systemdaten, um hochpräzise Vorhersagen zu erstellen, die dazu beitragen, die mit der reaktiven Verwaltung von Windows Server-Vorfällen verbundenen Betriebskosten zu reduzieren.

Ermöglichen Sie Mobilität
und Produktivität mit Hybridfunktionen. Dateiserver synchronisieren, Active Directory erweitern und in der Cloud sichern.

Erweiterte Sicherheitsfunktionen

Verhindern und erkennen Sie Zero-Day-Exploits, Netzwerkangriffe und Datenverletzungen
mit dem integrierten Advanced Threat Protection (ATP) von Windows Defender

Verhindern Sie Sicherheitsverletzungen und verwalten Sie Zugriffsberechtigungen
für alle Apps und Systemkomponenten mit verbessertem Schutz der Administratoranmeldeinformationen.

Schützen Sie Ihre Daten,
indem Sie Sicherheitslücken entdecken und das Betriebssystem mit Windows Defender ATP sichern. Verhindern Sie das Eindringen von Hosts mit Windows Defender Exploit Guard.

Helfen Sie mit behördlichen und Compliance-Zielen,
mit verbesserten Sicherheitsfunktionen zum Schutz Ihres Unternehmens und Ihrer Kunden, einschließlich GDPR und HIPAA.

Sichere Fabric-Virtualisierung
zum Schutz der VM-Workloads vor unberechtigtem Zugriff.

Schnellere Innovation für Anwendungen

Modernisieren Sie Apps
schnell mit Container-Unterstützung, um den Download zu beschleunigen und den Support zu verbessern.

Verbessern Sie den Linux-Betrieb,
indem Sie auf der vorherigen Unterstützung Linux- und Windows-Container nebeneinander ausführen, sodass ein Unternehmen mehrere isolierte Apps auf einem einzigen System ausführen kann.

Vereinfachte Verwaltungs- und Verwaltungs-prozesse,
einschließlich Remote-Verwaltungsfunktionen, automatische Kennwortverwaltung und die Möglichkeit, die Verwaltung an andere Administratoren zu delegieren.

Beispiellose Hyper-Converged-Infrastructure

Ändern Sie die Art und Weise, wie IT-Profis Speicher- und Rechenleistung skalieren,
indem Sie hyperkonvergente IT einsetzen.

Erhalten Sie verbesserte Informationen und Kontrolle über Ihre Daten
und vermeiden Sie die Kosten spezialisierter High-End-Hardware, wenn Sie mit einem Partner an einer WSSD-Lösung arbeiten.

Profitieren Sie von kostengünstigen, hochperformanten, softwaredefinierten Speichern und Netzwerken,
die klein und effektiv skalierbar sind und für Unternehmen jeder Größe erschwinglich werden.

Erstellen Sie hoch verfügbaren, hochskalierbaren, durch Software definierten Speicher
zu einem Bruchteil der Kosten herkömmlicher SAN- oder NAS-Arrays.

Erstellen Sie kostengünstigen, platzsparenden Speicher
ohne Leistungseinbußen mit spiegelbeschleunigter Parität