DESlock + v4.9.5 ist jetzt verfügbar

DESlock + v4.9.5 ist jetzt verfügbar

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass DESlock + jetzt mit dem Update für Windows 10 Oktober 2018 (1809) kompatibel ist.

Dieses Hotfix-Release behebt ein Problem bei der Verwendung von Full Disk Encryption auf einer älteren (MBR) BIOS-Workstation, auf der Windows 10 1809 ausgeführt wird, oder ein Upgrade eines vorhandenen verschlüsselten Systems würde dazu führen, dass Windows die automatische Reparatur startet.

Das vollständige Änderungsprotokoll, die Downloads und die Dokumentation finden Sie hier: DESlock + Download-Seite.

DESlock + v4.9.5 ist jetzt verfügbar

Self-Service-Migration von Office 365 Video zu Microsoft Stream

Self-Service-Migration von Office 365 Video zu Microsoft Stream

Self-Service-Migration von Office 365 Video zu Microsoft Stream

Veröffentlicht am: 11. Januar 2019

Als Teil unserer Verpflichtung, Kunden von Office 365 Video auf Microsoft Stream umzustellen, werden wir mit Freude mitteilen, dass die Möglichkeit, sich für die Migration zu Stream zu entscheiden, ab Q1 2019 eingeführt wird. Durch diese Einführung wird GCC ausgeschlossen.

Diese Nachricht ist mit der Microsoft 365 Roadmap ID 44019 verknüpft.

Wie wirkt sich das auf mich aus?

Wenn Ihr Mandant für die Migration zu Stream berechtigt ist, wird für Office 365 Video-Administratoren ein Banner auf der Office 365 Video-Startseite angezeigt, in dem der Migrationsassistent gestartet wird. Der Self-Service-Assistent führt Sie bei der Anmeldung durch den Migrationsprozess. Während dieses Prozesses werden alle Ihre Videos, Channels und Berechtigungen zu Microsoft Stream migriert.

Was muss ich tun, um mich auf diese Änderung vorzubereiten?

Wenn Ihr Mieter berechtigt ist, können Sie sich für die Migration entscheiden. Bitte beachten Sie, dass der Prozess nach dem Start des Migrationsassistenten nicht mehr angehalten und später erneut gestartet werden kann. Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt nicht an einer Migration zu Microsoft Stream interessiert sind, ist keine Aktion erforderlich.

Bitte lesen Sie die zusätzlichen Informationen für detaillierte Migrationsschritte.

Quelle: Microsoft 365 Message Center (wurde auf deutsch übersetzt)

ESET Cyber Security Pro and ESET Cyber Security hotfix version 6.7.400.0 have been released

ESET Cyber Security Pro and ESET Cyber Security hotfix version 6.7.400.0 have been released

Erscheinungsdatum: 10. Januar 2019

ESET Cyber Security Pro und ESET Cyber Security Hotfix Version 6.7.400.0 wurden veröffentlicht und stehen zum Download zur Verfügung.

Aktualisieren Sie ESET Cyber Security oder ESET Cyber Security Pro auf die neueste Version

Änderungsprotokoll

  • Verbessert: Ladeprozess der Kernel-Erweiterungen
  • Behoben: Leere Liste der Anwendungen in den Datenschutzeinstellungen von macOS Mojave
  • Behoben: Webseiten mit selbstsignierten SSL-Zertifikaten können nicht geladen werden
  • Behoben: Probleme mit neuer Netzwerkerkennung auf dem MacBook Pro mit Touch Bar nach dem Aufwachen aus dem Energiesparmodus
  • Behoben: Kernel-Panik unter bestimmten seltenen Bedingungen
  • Behoben: VPN-Tunnel können nicht gefiltert werden
  • Behoben: Produkt kann nach der Komponenteninstallation nicht gestartet werden
  • Behoben: Fenster-Layout-Reset reduziert grafische Benutzeroberfläche (GUI)
  • Behoben: Verschiedene Verbesserungen der Funktionalität und Stabilität

Bekannte Probleme

In dem folgenden Knowledgebase-Artikel finden Sie eine vollständige Liste der bekannten Probleme:

Häufig gestellte Fragen zu ESET Cyber Security und ESET Cyber Security Pro

ESET Endpoint Security für macOS Version 6.7.600.0 wurde veröffentlicht

ESET Endpoint Security für macOS Version 6.7.600.0 wurde veröffentlicht

Erscheinungsdatum: 10. Januar 2019

ESET Endpoint Security für macOS Version 6.7.600.0 wurde veröffentlicht und steht zum Download zur Verfügung.

Änderungsprotokoll

  • Hinzugefügt: Blockierte Kernel-Erweiterungen lösen Benachrichtigung im ESET Security Management Center (ESMC) aus
  • Verbessert: Ladeprozess der Kernel-Erweiterungen
  • Verbessert: Erzwingung von Einstellungen für Begrüßungsbildschirme, die von der ESMC-Richtlinie definiert wurden
  • Behoben: Leere Liste der Anwendungen in den Datenschutzeinstellungen von macOS Mojave
  • Behoben: MDM-Administratoren haben bei der Remote-Bereitstellung einer Richtlinie unter macOS Probleme mit der Richtlinie zur Kontrolle der Privatsphäreeinstellungen
  • Behoben: Webseiten mit selbstsignierten SSL-Zertifikaten können nicht geladen werden
  • Behoben: Probleme mit neuer Netzwerkerkennung auf dem MacBook Pro mit Touch Bar nach dem Aufwachen aus dem Energiesparmodus
  • Behoben: Kernel-Panik unter bestimmten seltenen Bedingungen
  • Behoben: VPN-Tunnel können nicht gefiltert werden
  • Behoben: Produkt kann nach der Komponenteninstallation nicht gestartet werden
  • Behoben: Fenster-Layout-Reset reduziert grafische Benutzeroberfläche (GUI)
  • Behoben: Verschiedene Verbesserungen der Funktionalität und Stabilität

Bekannte Probleme

Eine detaillierte Liste der bekannten Probleme finden Sie unter Bekannte Probleme bei ESET Endpoint Antivirus und ESET Endpoint Security für macOS.

Aktualisieren Sie auf die neueste Version

Anweisungen zum Upgrade auf den neuesten Build finden Sie im folgenden Artikel zur ESET-Knowledgebase:

Aktualisieren Sie ESET Endpoint Security für macOS oder ESET Endpoint Antivirus für macOS auf die neueste Version

550 5.1.1 RESOLVER.ADR.ExRecipNotFound

550 5.1.1 RESOLVER.ADR.ExRecipNotFound

Wenn Ihr E-Mail-Nachrichten mit Microsoft Outlook sendet, tritt möglicherweise eines oder beide der folgenden Probleme auf:

Symptom 1: Sie erhalten Unzustellbarkeitsberichte

(Unzustellbarkeitsberichte)E-Mail-Nachrichten oder Besprechungseinladungen werden nicht erfolgreich übermittelt. Beispielsweise erhalten Sie einen Unzustellbarkeitsbericht, der dem folgenden ähnelt:

Generierender Server: <Servername> .local

IMCEAEX-_O = CONTOSO_ou = erste + 20Administration + 20group_cn = Recipients_cn = <Benutzername> @ <Servername> .local

# 550 5.1.1 RESOLVER.ADR.ExRecipNotFound; nicht gefunden ##

Symptom 2: Die AutoComplete-Funktion in Outlook funktioniert nicht wie erwartet

Wenn Sie eine neue E-Mail-Nachricht erstellen und dann einen Namen in die Zeile An eingeben, wird der Name des Benutzers automatisch ausgefüllt. Wenn Sie auf den Namen doppelklicken, tritt jedoch eines der folgenden Probleme auf:

  • Die Informationen zum Dialogfeld werden nicht korrekt angezeigt.
  • Im Dialogfeld fehlen Informationen.

URSACHE

Diese Probleme können auftreten, wenn eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist:

  • Sie antworten auf Nachrichten, die aus persönlichen Ordnerdateien (.pst) oder mit einem Migrationstool eines Drittanbieters migriert wurden.
  • Der Outlook-Kurznamencache (AutoComplete) enthält einen ungültigen Eintrag.
  • Das OfflineAddressBook wird nicht aktualisiert oder kann nicht heruntergeladen werden.

LÖSUNG

Gehen Sie folgendermaßen vor, um diese Probleme zu beheben:

1. Setzen Sie den Kurznamen und die Autocomplete-Caches in Outlook zurück. Weitere Informationen dazu finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
287623 Zurücksetzen des Kurznamens und der automatischen Abschlusscaches in Outlook

2. Wenn Sie auf eine migrierte Nachricht antworten, geben Sie die gesamte E-Mail-Adresse des Empfängers erneut ein. Wenn die Autocomplete-Funktion versucht, den Namen oder die Adresse des Empfängers einzugeben, klicken Sie auf das “X”, um den Eintrag zu löschen, und geben Sie dann die gesamte E-Mail-Adresse erneut ein.

550 5.1.1 RESOLVER.ADR.ExRecipNotFound

3. Stellen Sie sicher, dass das Offlineadressbuch ordnungsgemäß funktioniert. Weitere Informationen zum Behandeln des Offlineadressbuchs finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
2429946 Problembehandlung des Outlook-Offlineadressbuchs in einer Office 365-Umgebung

Ich hoffe das ich Euch mit diesem Beitrag weiterhelfen konnte. Gerne dürft Ihr auch einen Kommentar hinterlassen ob dieser Beitrag hilfreich war.

ESET Endpoint Security für Android-Hotfix Version 2.6.2.0 wurde veröffentlicht

ESET Endpoint Security für Android-Hotfix Version 2.6.2.0 wurde veröffentlicht

Erscheinungsdatum: 8. Januar 2019

Die Hotfix-Version 2.6.2.0 von ESET Endpoint Security für Android wurde veröffentlicht und ist jetzt auf Google Play und der Webseite von ESET verfügbar.

Änderungsprotokoll:

  • Geändert: SMS-Befehle aufgrund von Google Play-Berechtigungsrichtlinien aus Anti-Theft entfernt (nur Google Play-Version)
  • Geändert: SMS- und Anruffilter aufgrund von Google Play-Berechtigungsrichtlinien entfernt (nur Google Play-Version)
  • Behoben: Link für Online-Hilfeseiten (nur Webversion)

Support-Ressourcen

Informationen zu den Funktionsänderungen aufgrund der Google Play-Berechtigungsrichtlinie finden Sie unter Häufig gestellte Fragen zu ESET Endpoint Security für Android (2.x).
Eine Liste der bekannten Probleme finden Sie unter Bekannte Probleme bei ESET Endpoint Security für Android.

Weitere Informationen zu diesem Produkt finden Sie auf der Produktseite von ESET Endpoint Security für Android oder bei Ihrem Händler oder der ESET-Niederlassung.

ESET File / Mail / Gateway Security für Linux / FreeBSD Version 4.5.13.0 wurde veröffentlicht

ESET File / Mail / Gateway Security für Linux / FreeBSD Version 4.5.13.0 wurde veröffentlicht

Erscheinungsdatum: 20. Dezember 2018

ESET File / Mail / Gateway Security für Linux / FreeBSD Version 4.5.13.0 wurde veröffentlicht und steht zum Download zur Verfügung.

Änderungsprotokoll

  • Behoben: Eine XSS-Schwachstelle in der WebGUI, die es einem potenziellen Angreifer ermöglicht, eine zuvor eingerichtete Verwaltungssitzung zu entführen und ohne Autorisierung einen Vorgang auf der Webschnittstelle auszuführen
  • Behoben: Sicherheitslücke, durch die ein potenzieller Angreifer Dateien löschen kann, die Malware oder ein spezielles Skript einschließlich Symlink-Funktionalität verwenden
  • Behoben: Nach dem Versuch, eine Datei aus der Quarantäne herunterzuladen, tritt ein unerwarteter Fehler auf

Aktualisierung

Laden Sie die ESET-Serverlösungen für Linux / FreeBSD herunter und installieren Sie diese

Neues von Alexa – 28.12.2018

Heute möchte ich hier einmal die Informationen zu den neuen Befehlen von Alexa aus dem Amazon Newsletter hier hinterlegen. So könnt Ihr diese später wieder einfach finden, oder falls Ihr den Newsletter nicht erhält, dann habt Ihr immer die neusten Befehle im Überblick.

Neues von Alexa - 28.12.2018

Neues von Alexa – 28.12.2018

Ich feiere mit Ihnen ins neue Jahr.
Fragen Sie einfach: „Alexa, was hast du an Silvester vor?“

Zum ausprobieren

  • „Alexa, dimme das Licht auf 10%.“
    Mit Alexa können Sie Lampen ganz einfach per Sprachbefehl steuern. Entdecken Sie mehr Alexa-fähige Smart Home-Geräte.
  • „Alexa, welcher Wochentag ist der 1. Januar?“
  • „Alexa, spiel Musik für die Silvesterparty.“
  • „Alexa, erzähl mir eine Lebensweisheit.“
  • „Alexa, wann wurde Mary Poppins zuerst veröffentlicht?“
  • „Alexa, starte Silvester-Party.“
  • „Alexa, schalte meinen Wecker aus.“
  • „Alexa, gib mir ein langes Wort.“
  • „Alexa, was hilft gegen Kater?“
  • „Alexa, wie lange hat Karl der Große regiert?“
  • „Alexa, guten Rutsch.“
  • „Alexa, öffne Drache Kokosnuss.“
  • „Alexa, was ist ein Rollmops?“
  • „Alexa, was sind deine Vorsätze fürs neue Jahr?“
  • „Alexa, erzähl einen Letzte-Worte-Witz.“
  • „Alexa, sing ein Winterlied.“

Meistgefragt diese Woche

  • Radiosender: „Alexa, spiel 1LIVE von TuneIn.“
  • Sylvester-Skill: „Alexa, zünde ein Feuerwerk.“
  • Timer-Länge: „Alexa, stell einen Timer auf 10 Minuten.“