Einstellung der klassischen SharePoint- und Delve-Blogs

Großes Update: Ankündigung gestartet
Angewandt auf: Alle Kunden

Klassische SharePoint-Blogs und Delve-Blogs werden eingestellt. Bestehende klassische SharePoint-Blogs funktionieren weiterhin wie erwartet, einschließlich der Möglichkeit, neue Beiträge zu erstellen. Sie können jedoch nach einiger Zeit keine neuen Blogsites mehr erstellen.

Einstellung der klassischen SharePoint- und Delve-Blogs

Delve-Blogs können nicht mehr erstellt werden, und vorhandene Blogs werden nach einem längeren Zeitraum mit Lesezugriff entfernt.

Wie wirkt sich das auf mich aus?

Wenn Sie klassische SharePoint-Blogs verwenden, beachten Sie Folgendes:

  • Ab dem 18. Januar 2020 wird der Name der klassischen Blog-Site-Vorlage in “Blogs (im Ruhestand)” geändert.
  • Ab dem 17. Juli 2020 ist die Möglichkeit zum Erstellen neuer klassischer Blogseiten über die Benutzeroberfläche deaktiviert.

Wenn Sie Delve-Blogs verwenden, beachten Sie Folgendes:

  • Ab dem 18. Januar 2020 können Mieter keine neuen Delve-Blogs mehr erstellen.
  • Ab dem 18. Februar 2020 ist die Möglichkeit zum Erstellen neuer oder Bearbeiten vorhandener Beiträge in vorhandenen Delve-Blogs deaktiviert.
  • Ab dem 17. Juli 2020 werden vorhandene Delve-Blogs gelöscht und aus den Delve-Profilen entfernt.

Was muss ich tun, um mich auf diese Änderung vorzubereiten?

Planen Sie die Verwendung alternativer Blogging-Methoden. Es wird empfohlen, Kommunikationsseiten mit News, Yammer und Stream zu erstellen, um auf moderne Weise mit Ihrem Publikum in Kontakt zu treten.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie eine großartige Blogging-Site einrichten: Erstellen eines Blogs mit Kommunikationssites und Nachrichtenbeiträgen

Wenn Sie Ihren vorhandenen Bloginhalt auf eine moderne Kommunikationssite umstellen möchten, können Sie das von der Community unterstützte PnP-Seitentransformationstool verwenden, das hier verfügbar ist: Modernisieren von Delve-Blogs und klassischen Blogs

Melden Sie sich im Office 365 Admin Center an, um die folgenden Links zu verwenden:

Zeigen Sie diese Nachricht im Office 365-Nachrichtencenter an

Quelle: Microsoft 365 Message Center (wurde auf deutsch übersetzt)

Angeben des internen Speicherorts für den Microsoft Updatedienst in Windows 10

In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie den internen Speicherort für den Microsoft Updatedienst in Windows 10 angeben, um Clients über den lokalen Server / Dienst Aktualisierungen bereitzustellen.

Standardmäßig können Benutzer unter Windows nach verfügbaren neuesten Updates suchen. Wenn sie auf die Schaltfläche Nach Updates suchen klicken, pingt Windows die Microsoft-Update-Server an, um Updates zu erkennen.

Wenn Sie IT-Administrator sind und Ihre Kunden Updates über einen lokalen Server / Service bereitstellen möchten, ist dieser Artikel für Sie bestimmt. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen Sie eine GPO-Einstellung auf den Client-Systemen vornehmen. Zu diesem Zweck ist die beste Einstellung für das Gruppenrichtlinienobjekt das Festlegen des internen Speicherorts für den Microsoft Updatedienst. Diese Einstellung ist standardmäßig deaktiviert, aber wenn sie aktiviert ist, wird das System gezwungen, über den lokalen Dienst oder den konfigurierten Server nach Updates zu suchen. Diese Richtlinie zeigt auch, dass Benutzer, wenn sie aktiviert ist, die Firewall nicht durchlaufen müssen, um Updates herunterzuladen. Darüber hinaus können Sie die Updates testen, bevor Sie sie auf den Clients bereitstellen.

Hier erfahren Sie, wie Sie Windows 10 so konfigurieren, dass Updates vom internen Microsoft Updatedienst empfangen werden.

Angeben des internen Speicherorts für den Microsoft Updatedienst in Windows 10

Hinweis: Das Gruppenrichtlinienobjekt-Snap-In ist in Windows 10 Home-Editionen nicht verfügbar. Wenn Sie Windows 10 Home verwenden und Gruppenrichtlinien verwenden möchten, wechseln Sie hier und führen Sie ein Upgrade auf die Pro Edition durch.

1.) Drücken Sie Windows-Taste + R und fügen Sie gpedit.msc in das Dialogfeld Ausführen ein, um das GPO-Snap-In zu öffnen. OK klicken.

gpedit.msc ausführen

2.) Navigieren Sie als Nächstes im GPO-Snap-In-Fenster hier:

Computerkonfiguration > Administrative Vorlagen > Windows-Komponenten > BitLocker-Laufwerkverschlüsselung > Betriebssystemlaufwerke

Für das GPMC-Snap-In sollte der Ordner Richtlinien nach der Computerkonfiguration und vor dem Ordner Administrative Vorlagen vorhanden sein.

internen Speicherorts für den Microsoft Updatedienst in Windows 10

3.) Suchen Sie im rechten Bereich von Windows Update nach der Richtlinieneinstellung “Internen Pfad für den Microsoft Updatedienst angeben“. Die Richtlinie ist standardmäßig nicht konfiguriert. Doppelklicken Sie darauf, um den Status zu ändern:

internen Speicherorts für den Microsoft Updatedienst in Windows 10

4.) Setzen Sie im Richtlinienkonfigurationsfenster die Richtlinie auf Aktiviert, und geben Sie unter Optionen den Speicherort des Interner Updatedienstes an. Microsoft empfiehlt http: // Your_WSUS_Server_FQDN: PortNumber-Format zum Angeben von Speicherorten für Intranet-Updates. Klicken Sie dann auf Übernehmen und anschließend auf OK. Schließen Sie das GPO-Snap-In.

Hinweis: Wenn Sie “Automatische Updates konfigurieren” auf “Deaktiviert” gesetzt haben, hat diese Richtlinie keine Auswirkungen.

5.) Führen Sie den Befehl gpupdate / force in der administrativen Eingabeaufforderung aus, um die Änderungen wirksam zu machen.

Wenn Clients nun nach Updates suchen, lädt ihr System Updates vom lokalen Server / Service herunter.

Ich hoffe das ich Euch mit diesem Beitrag “Angeben des internen Speicherorts für den Microsoft Updatedienst in Windows 10” weiterhelfen konnte. Gerne dürft Ihr auch einen Kommentar hinterlassen ob dieser Beitrag hilfreich war.

Wie zeige ich die Windows-Version auf dem Desktop an

In diesem Registrierungsworkshop erfahren Sie, wie Sie die Windows-Version auf dem Desktop anzeigen können, indem Sie das Registrierungs-DWORD “PaintDesktopVersion” ändern.

Wir alle wissen, dass Windows Version für Version und Edition für Edition unterschiedlich ist. Dies bedeutet, dass in einer Version / Edition möglicherweise Funktionen vorhanden sind, die in einer anderen Version / Edition fehlen. Sie können verschiedene Windows 10-Editionen in diesem Artikel vergleichen. Da sich Windows in seiner Version unterscheidet, muss möglicherweise die Versionsnummer auf dem Desktop angezeigt werden. Wenn das System von mehreren Benutzern bedient werden muss, können Benutzer anhand der auf dem Desktop angezeigten Versionsnummer erkennen, welche Funktionen auf dem System ausgeführt werden und welche nicht.

Wie zeige ich die Windows-Version auf dem Desktop an

Sie können den Befehl winver jederzeit ausführen, um Informationen zu Systemversion, Edition und Build-Nummer zu erhalten. Es gibt jedoch keine direkte Einstellung, um Ihre Windows-Version auf dem Desktop anzuzeigen, bis Sie die ältere bekannte Registrierungsmethode ausführen, die unten erwähnt wird. Diese Registrierungsmanipulation umfasst das Ändern von PaintDesktopVersion DWORD, wodurch das Wasserzeichen der Windows-Version auf dem System zugelassen wird.

Wie zeige ich die Windows-Version auf dem Desktop an

Haftungsausschluss für die Registrierung: Es wird dringend empfohlen, zuerst einen Systemwiederherstellungspunkt zu erstellen, bevor Sie die Registrierung bearbeiten.

1.) Drücken Sie Windows-Taste + R und setzen Sie regedit in das Dialogfeld “Ausführen”, um den Registrierungseditor zu öffnen. OK klicken.

2.) Navigieren Sie im linken Bereich des Registrierungseditors zu folgendem Registrierungsschlüssel:

HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\Desktop
Wie zeige ich die Windows-Version auf dem Desktop an

3.) Suchen Sie nun im rechten Bereich des Desktop-Registrierungsschlüssels nach dem Registrierungs-DWORD (REG_DWORD) mit dem Namen PaintDesktopVersion, dessen Daten standardmäßig auf 0 festgelegt sein müssen. Doppelklicken Sie auf dieses DWORD, um dessen Wertdaten zu ändern:

Wie zeige ich die Windows-Version auf dem Desktop an

4.) Setzen Sie die Wertdaten auf 1 und klicken Sie auf OK. Schließen Sie den Registrierungseditor und melden Sie sich von Ihrem Konto ab. Melden Sie sich dann wieder an, und auf dem Desktop werden die Windows-Version und die Build-Nummer angezeigt.

Wie zeige ich die Windows-Version auf dem Desktop an

Wenn Sie die Windows-Versions- / Build-Nummer später ausblenden möchten, stellen Sie PaintDesktopVersion einfach auf 0 zurück.

Ich hoffe das ich Euch mit diesem Beitrag “Wie zeige ich die Windows-Version auf dem Desktop an” weiterhelfen konnte. Gerne dürft Ihr auch einen Kommentar hinterlassen ob dieser Beitrag hilfreich war.