Getrennte Sitzungen auf einem Terminal-Server beenden

In diesem Beitrag möchten wir Euch zeigen, wie Ihr getrennte Sitzungen auf einem Terminal-Server Mithilfe der Gruppenrichtlinien beenden könnt.

Wer einen Terminal-Server betreibt, kennt sicherlich lästige das Problem mit den getrennten Sitzungen. Die Benutzer melden sich hier nicht richtig ab, sondern schließen einfach die Verbindung. Dabei bleibt allerdings die Sitzung auf dem Terminal-Server aktiv und belegt weiterhin Ressourcen. Es ist sicherlich manchmal sinnvoll nur die Verbindung zu schließen wenn man evtl. den Rechner wechselt oder mal eben von einem anderen Standort weiterarbeiten möchte.

Getrennte Sitzungen auf einem Terminal-Server beenden

Wie in diesem Bild zu sehen, wurden hier die Sitzungen nicht ordentlich abgemeldet sondern nur getrennt. Hier wird also weiterhin u.a. der Arbeitsspeicher belegt.

Getrennte Sitzungen auf einem Terminal-Server beenden

Mithilfe der Gruppenrichtlinien gibt es hier einen einfachen Weg dieses Problem zu lösen. Die Einstellung hierzu findet Ihr unter:

Computerkonfiguration -> Administrative Vorlagen -> Windows-Komponenten -> Remotedesktopdienste -> Remotedesktopsitzungshost -> Sitzungslimits

Der zu konfigurierende und aktivierende Eintrag lautet: Zeitlimit für getrennte Sitzungen festlegen

Was Ihr hier für einen Zeitraum auswählt bleibt natürlich euch überlassen und ist abhängig von des jeweilgen Einsatzes.

Wenn Ihr einen Stand-Alone Terminal Server betreibt. So kommt Ihr an diese Einstellung über den gpedit.msc. Dazu geht ihr auf über “Ausführen” und öffnet “gpedit.msc”.

Das weitere Vorgehen ist dann identlich wie oben beschrieben.

Ich hoffe das ich Euch mit diesem Beitrag “Getrennte Sitzungen auf einem Terminal-Server beenden” weiterhelfen konnte. Gerne dürft Ihr auch einen Kommentar hinterlassen ob dieser Beitrag hilfreich war.

Office 365 auf einem Terminalserver installieren

In diesem Beitrag möchten wir euch zeigen wie Ihr das Office 365 auf einem Terminalserver installieren könnt.

Zuerst muss man sagen, dass nicht alle Version von Microsoft Office 365 auf einem Terminal Server installiert werden können.

Hier sind nur die Enterprise Varianten wie:

  • Office 365 Enterprise E1
  • Office 365 Enterprise E3
  • Office 365 Enterprise E5

oder das

  • Office 365 ProPlus

in der Lage auf einem Terminal Server installiert zu werden.

Office 365 auf einem Terminalserver installieren

Wichtig ist bei der Installation, dass Ihr beim Setup die Click-to-Run-Versionen von Office verwendet, welche Ihr in eurem Office Portal herrunterladen könnt.

Dennoch haben wir die folgende Fehlermeldung beim Starten von Office 365 auf dem Terminalserver erhalten.

Office 365 auf einem Terminalserver installieren

Um diesen Fehler zu beseitigen müsst Ihr in in der Registry noch einen fehlenden Eintrag hinzufügen

Dazu startet Ihr den Registrierungs-Editor und wechselt Ihr zu HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Office\ClickToRun\Konfiguration. Überprüft nun ob es die Zeichenfolge SharedComputerLicensing mit der Einstellung 1 gibt. Sollte diese fehlen, so müsst Ihr diese manuell hinzufügen.

Office 365 auf einem Terminalserver installieren

Nachdem Ihr diesen Eintrag gesetzt habt, sollte nun das Microsoft Office 365 bei euch auf dem Terminal Server starten. Weitere Infos hierzu findet Ihr auch noch auf der Webeite von Microsoft.