Office 365 auf einem Terminalserver installieren

In diesem Beitrag möchten wir euch zeigen wie Ihr das Office 365 auf einem Terminalserver installieren könnt.

Zuerst muss man sagen, dass nicht alle Version von Microsoft Office 365 auf einem Terminal Server installiert werden können.

Hier sind nur die Enterprise Varianten wie:

  • Office 365 Enterprise E1
  • Office 365 Enterprise E3
  • Office 365 Enterprise E5

oder das

  • Office 365 ProPlus

in der Lage auf einem Terminal Server installiert zu werden.

Office 365 auf einem Terminalserver installieren

Wichtig ist bei der Installation, dass Ihr beim Setup die Click-to-Run-Versionen von Office verwendet, welche Ihr in eurem Office Portal herrunterladen könnt.

Dennoch haben wir die folgende Fehlermeldung beim Starten von Office 365 auf dem Terminalserver erhalten.

Office 365 auf einem Terminalserver installieren

Um diesen Fehler zu beseitigen müsst Ihr in in der Registry noch einen fehlenden Eintrag hinzufügen

Dazu startet Ihr den Registrierungs-Editor und wechselt Ihr zu HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Office\ClickToRun\Konfiguration. Überprüft nun ob es die Zeichenfolge SharedComputerLicensing mit der Einstellung 1 gibt. Sollte diese fehlen, so müsst Ihr diese manuell hinzufügen.

Office 365 auf einem Terminalserver installieren

Nachdem Ihr diesen Eintrag gesetzt habt, sollte nun das Microsoft Office 365 bei euch auf dem Terminal Server starten. Weitere Infos hierzu findet Ihr auch noch auf der Webeite von Microsoft.

Installationsmodus auf einem Terminalserver einstellen

Heute möchten wir euch zeigen, wie Ihr den Installationsmodus auf einem Terminalserver einstellen bzg. ändern könnt.

Wer Softwareinstallationen auf einem Terminalserver für alle User vornehmen möchte, der muss den Installationsmodus auf einem Terminalserver dazu aktivieren.

Installationsmodus auf einem Terminalserver einstellen

Wofür muss man den Installationsmodus verwenden?

Im Installationsmodus werden alle Benutzereinstellungen eines Setups quasi gesammelt. Und erst wenn man wieder in den Anwendungsmodus wechselt und der User die Anwendung startet, werden diese Einstellungen (.ini Dateien, Registrierungsschlüssel, usw.) in sein Profil kopiert.

Das ist zwar für die meisten modernen Programme überflüssig, aber es gibt immer wieder Software welche damit ein Problem haben.

Dazu geht Ihr wie folgt vor:

Ich müsst dazu die Eingabeaufforderung starten. (Start > Ausführen > cmd)

Zuerst überprüfen wir einmal in welchem Modus sich der Terminalserver befindet.

Befehl hierzu lautet: Change user /query

Installationsmodus auf einem Terminalserver einstellenWie Ihr sehen könnt, ist der Server im Anwendungsmodus, so dass auf dem Server normal gearbeitet werden kann.

Nun möchten wir auf dem Terminalserver eine Software installieren, oder deinstallieren. Dazu müssen wir nun in den Installations Modus wechseln.

Befehl hierzu lautet: Change user /install

Der Server ist nun bereit für Installationen bzg. die Änderung an den Software.

Nachdem Ihr die Änderungen vorgenommen habt, welchen wir wieder in den Anwendungsmodus.

Befehl hierzu lautet: Change user /execute

Jetzt ist der Server wieder im Anwendungsmodus, so dass hier wieder normal auf dem Terminal Server gearbeitet werden kann.