VPN über getaktete Netzwerke im Betriebssystem Windows 10 aktivieren oder deaktivieren

In diesem Registrierungsworkshop erfahren Sie, wie Sie VPN über getaktete Netzwerke im Betriebssystem Windows 10 aktivieren oder deaktivieren.

Es ist allgemein bekannt, dass Virtual Private Network (VPN) eine sicherere Verbindung zum Internet und zum Unternehmensnetzwerk bietet.

In Windows 10 verfügen wir über die Funktion für getaktete Verbindungen, die in der Regel verwendet wird, um Ihre Internetrechnungen zu reduzieren und Datenverluste bei unnötigen Vorgängen zu begrenzen. Wenn Sie Ihre Netzwerkverbindung auf “getaktet” einstellen, funktionieren bestimmte Funktionen nicht wie erwartet. VPN ist eine dieser Funktionen, die von der Funktion ” getaktete Verbindung / Netzwerk” betroffen sind. Aus diesem Grund hat Microsoft eine Vorkehrung getroffen, damit Sie VPN oder ein getaktete Netzwerk zulassen können.

Info: Eine getaktete Verbindung ist eine Internetverbindung mit einem Datenlimit. Mobilfunkdatenverbindungen sind standardmäßig als getaktet festgelegt.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie VPN über getaktete Netzwerk aktivieren oder deaktivieren.

VPN über getaktete Netzwerke im Betriebssystem Windows 10

Methode 1 – Über Einstellungen App

1.) Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Schaltfläche Start oder drücken Sie die Tasten Windows-Taste + X und wählen Sie Einstellungen.

2.) Navigieren Sie in der App Einstellungen zu Netzwerk & Internet> VPN.

3.) Aktivieren oder deaktivieren Sie nun im rechten Bereich von VPN unter Erweiterte Optionen die Option VPN über getaktete Netzwerke zulassen, um VPN über getaktete Verbindung zu aktivieren bzw. zu deaktivieren.

VPN über getaktete Netzwerke im Betriebssystem Windows 10 aktivieren oder deaktivieren

Ihre Einstellung wird sofort gespeichert und angewendet, ein Neustart ist nicht erforderlich.

Methode 2 – Über die Registrierung

Haftungsausschluss für die Registrierung: Es wird dringend empfohlen, zuerst einen Systemwiederherstellungspunkt zu erstellen, bevor Sie die Registrierung bearbeiten.

1.) Drücken Sie Windows-Taste + R und setzen Sie regedit in das Dialogfeld “Ausführen”, um den Registrierungseditor zu öffnen. OK klicken.

VPN über getaktete Netzwerke im Betriebssystem Windows 10 aktivieren oder deaktivieren

2.) Navigieren Sie im linken Bereich des Registrierungseditors zu folgendem Registrierungsschlüssel:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\RasMan\Parameters\Config\VpnCostedNetworkSettings
VPN über getaktete Netzwerke im Betriebssystem Windows 10 aktivieren oder deaktivieren

3.) Suchen Sie nun im rechten Bereich des Registrierungsschlüssels VpnCostedNetworkSettings nach dem Registrierungs-DWORD mit dem Namen NoCostedNetwork. Stellen Sie sicher, dass dieses DWORD auf 0 gesetzt ist, um VPN über getaktete Netzwerke zuzulassen. Wenn das DWORD nicht standardmäßig vorhanden ist, können Sie mit der rechten Maustaste in einen leeren Bereich klicken und Neu> DWORD-Wert auswählen. Benennen Sie es als NoCostedNetwork und lassen Sie den Wert auf 0 gesetzt. Wenn Sie VPN über eine getaktete Verbindung deaktivieren möchten, setzen Sie ihn auf 1. Schließen Sie den Registrierungseditor und starten Sie den Rechner neu, damit die Änderungen wirksam werden.

Auf diese Weise können Sie VPN über getaktete Netzwerke in Windows 10 zulassen oder verhindern.

Ich hoffe das ich Euch mit diesem Beitrag “VPN über getaktete Netzwerke im Betriebssystem Windows 10 aktivieren oder deaktivieren” weiterhelfen konnte. Gerne dürft Ihr auch einen Kommentar hinterlassen ob dieser Beitrag hilfreich war.

Synology OpenVPN Verbindung funktioniert nicht

Bei einem unserer Kunden hatten wir das folgende Problem, dass die Synology OpenVPN Verbindung nicht richtig funktioniert hat. Wir möchten euch in diesem Artikel zeigen wie wir diesen Fehler beheben konnten.

Zum Einsatz kam eine Synology DS712+ mit der zu dieser Zeit aktuellen DSM 6.1.5-15254 Update 1 mit installiertem VPN-Server in der Version 1.3.6-2765.

Im VPN-Server wurde hier nur “OpenVPN” in der folgenden Konfiguration aktiviert.

Synology OpenVPN

Die Konfigurationsdateien wurden hier auch aus diesem Bereich exportiert und auf einem Microsoft Windows 7 Professional sowie Microsoft Windows 10 Professional Rechner im OpenVPN Client in der Version 11.4.0.0 hinterlegt.

Die VPN Verbindung konnte ordnungsgemäß mit dem dafür freigeschalteten Benutzer aufgebaut werden. Allerdings wurde folgender Fehler im Log ausgegeben:

Der an einen Systemaufruf übergebene Datenbereich ist zu klein. (code=122)

Die Auswirkung war, es konnten keine Daten über die VPN Verbindung übertragen werden. Weder konnte eine IP-Adresse angepingt werden noch konnte auf sie Synology über den Browser zugegriffen werden. Es wurden somit keine Pakete über die VPN-Verbindung übertragen.

Der Fehler wurde hier schnell gefunden. Dazu musste in der Konfiguration die Zeile:

Synology OpenVPN Verbindung

#comp-lzo durch
comp-lzo

ersetzt werden. Was soviel heißt, das die Komplimierung eingeschaltet wird.

Wieso dies hier nicht auch so in der Konfigurationsdatei eingestellt ist bleibt ein Rätsel, da in der VPN-Server Konfiguration die Komprimierung auf der VPN-Verknüpfung verwenden aktiviert ist.