Windows Update Medic-Dienst in Windows 10 konfigurieren

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie den Windows Update Medic-Dienst in Windows 10 konfigurieren. Der Dienst stellt sicher, dass Windows Updates auf Ihrem System ordnungsgemäß funktioniert.

Microsoft und wir empfehlen Ihnen immer, die neuesten Windows-Updates zu installieren, um ein reibungsloses Funktionieren Ihres Systems zu gewährleisten. Ohne die neuesten Updates können Probleme beim Betrieb von Windows auftreten.

Wenn Aktualisierungen nicht ordnungsgemäß funktionieren oder Sie Windows-Aktualisierungen deaktivieren möchten, können Sie dies tun, indem Sie sie über Gruppenrichtlinien blockieren oder die Verbindung wie in diesem Artikel beschrieben als gemessen festlegen. Selbst dann werden Windows-Updates weiterhin erkannt, jedoch nicht automatisch heruntergeladen.

Wenn Sie verhindern möchten, dass Windows Updates überhaupt erkannt werden, können Sie dies tun, indem Sie den Windows Update-Dienst deaktivieren. Dazu müssen Sie möglicherweise auch den Windows Update Medic-Dienst (WaaSMedicSvc) deaktivieren.

Was ist der Windows Update Medic-Dienst?

Per Dienstdefinition ermöglicht es die Standardisierung und den Schutz von Windows Update-Komponenten. Dies bedeutet, dass bei Problemen mit der Windows Update-Funktion diese behoben werden und sichergestellt wird, dass Ihr System weiterhin Windows-Updates erhält.

Für andere Dienste ist der Starttyp entweder Automatisch, Manuell oder Deaktiviert, für diesen Dienst ist der Starttyp jedoch System. Aus diesem Grund können Sie den Dienst nicht deaktivieren. In diesem Fall wird die Meldung “Zugriff verweigert” angezeigt.

Windows Update Medic-Dienst in Windows 10 konfigurieren

Windows Update Medic-Dienst in Windows 10 konfigurieren

Einige Benutzer möchten möglicherweise den Windows Update Medic-Dienst deaktivieren, wenn sie keine Updates mehr erhalten möchten oder aus einem anderen Grund. Wie bereits erwähnt, können Sie den Dienst nicht deaktivieren, indem Sie den Starttyp auf Deaktiviert setzen. Dazu müssen Sie diese einfache Registrierungsmanipulation ausprobieren:

Haftungsausschluss für die Registrierung: Es wird empfohlen, vor dem Bearbeiten der Registrierung einen Systemwiederherstellungspunkt zu erstellen.

1.) Öffnen Sie den Registrierungseditor, indem Sie den Befehl regedit ausführen.

2.) Gehen Sie zu HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\WaaSMedicSvc .

Windows Update Medic-Dienst in Windows 10 konfigurieren

3.) Doppelklicken Sie im rechten Fensterbereich auf Registrierungs-DWORD Start, um dessen Wertdaten zu ändern.

Windows Update Medic-Dienst in Windows 10 konfigurieren

4.) Setzen Sie die Wertdaten auf 4, um den Windows Update Medic-Dienst zu deaktivieren. OK klicken zum bestätigen. Schließen Sie den Registrierungseditor und starten Sie den Rechner neu, damit die Änderungen wirksam werden.

Nach dem Neustart Ihres Systems sollte der Dienst deaktiviert werden.

Wenn Sie den Dienst später wieder aktivieren möchten, stellen Sie die DWORD-Wertdaten für Start der Registrierung auf 1 wieder her.

Ich hoffe das ich Euch mit diesem Beitrag “Windows Update Medic-Dienst in Windows 10 konfigurieren” weiterhelfen konnte. Gerne dürft Ihr auch einen Kommentar hinterlassen ob dieser Beitrag hilfreich war.

9 Antworten auf „Windows Update Medic-Dienst in Windows 10 konfigurieren“

  1. Vielen Dank für den Tipp. Kürzlich startete wieder das Windows Update automatisch, obwohl der Dienst deaktiviert war.
    Ich kann so etwas garnicht gebrauchen, weil der Rechner ein spezieller Musikstudiorechner ist, der keinerlei Veränderungen mag, wenn er denn einmal richtig konfiguriert ist. Und ganz vom Internet abklemmen geht auch nicht. Ich hoffe, es bleibt jetzt ruhig.

  2. der erste Tip zu diesem für Waaas Service (kein zugriff), welcher Windows Update trotz Gruppenrichtlienen aktivieren , usw. nach Neustart deaktiviert hat.
    Der Wert im Start war Original 3,. Weshalb beim evt. notwendigen Zurücksetzen den Wert auf 1 anstatt wiederum auf 3 setzten?
    Besten Dank für eine kurze Erklärung Willy

    Danke für eine kurze Erklärung

  3. der Tip für den Waasservice deaktivieren hat nicht länger gedauert, als wenn man den Updatedienst deaktiviert 24 Stunden und alle wieder wie vorher. Heute Mittag das Updatefenster noch absolut leer, heute Abend wieder wie vorher voll, Alle wieder von MS aktiviert worden, absolute Schweinerei von diesen Bandidos.

  4. Leider aktivieren sich die Dienste “Windows Update” und “Windows Update Medic Service” nach ungefähr zwei oder drei Tagen von allein. Dies verhindern zu wissen wäre vortrefflich.

    Viele Grüße

  5. guten Morgen Fergusone,
    wenigstens einer der sich verm. auch nur unendlichen Aerger jedoch Null Vorteil gegenüber Win7 (Updates seit 2016 auf rot gestellt!) mit Windofs 10 geholt hat .
    N.B. hat mich bisher nur ca. 20 Stunden geärgert, nachdem ich unter Einstellungen div. 10er Kack ausgeschaltet habe, danach dalle Befehle unter “Ausführen” verschwunden sind. Jetzt habe ich herausgefunden welche hinterhältige Einstellungen man nicht ausschalten darf um dies Liste nicht zu löschen.
    Ich habe gestern noch ca. 10 Dienste auf deaktiviert umgestellt.
    Vorgestern wiederholt den Waaasservice in der Registry nochmals deaktiviert, danach das Updatefenster wieder total leer. Werde nun sehen wie lange es noch dauert bis Update wieder voll ist und die Dienste wieder auf auto oder Manuell gestartet stehen.
    Ich hätte mir gescheiter für die 1300 6 alte Windows 7 pro gekauft als Reserve zu meinen bisherigen 7 und 11-jährigen NB’s Win 7 die nach wie vor ohne jegl. Problem auf rot wie frisch geschmiert funktionieren.
    Ich habe wiederholt gegugelt jedoch die Aussagen, dass seit Vers. 0318 die Verbrecher die Ausschaltung Updatefunktion def. unterbrochen habe und ich mit dem neusten Shit Vers. 0919 damit noch weiteren Kack eingehandelt habe.

  6. guten Morgen Fergusone,
    ich wollte Dir eine detaillierte Beschreibung meiner bisherigen Einstellungen hier aufzeigen, jedoch wird nach Kommentar abschicken einfach angezeigt ich hätte dies schon abgeschickt.
    Auf Nimmerwiedersehen Knöfel und Co.

  7. Wenn millionefach die Lüge erzählt wird, dass Updates wichtig sind und helfen, wird sie irgendwahn zur Wahrheit. Kennt eigentlich jemand Fälle, wo es tatsächlich bei Privatanwendern zu Schäden kam, dadurch dass der maßlos zeittraubende Updatewahn endgültig deaktiviert wurde? Kennt jemand andererseits Fälle, wo es zu Schäden/ Beeinträchtigungen dadurch kam, die eindeutig auf Updates zurück zu führen sind? Wissen wir ob wir persönliche Daten durch Updates an Microsoft übertragen? Eigentlich wissen wir garnichts über unsere ach so wichtigen sicherheitsrelevanten Updates und noch weniger, wie sie uns tatsächlich helfen. Wer totale Sicherheit will, nimmt besser Zettel und Stift. Das allerschlechteste ist die Tatsache, dass es im Moment keine echte Alternative zu Windoof gibt, die von der Allgemeinheit angenommen werden könnte. Ich würde nicht zögern diese Alternative anzuwenden und weiter zu empfehlen!

    1. Hallo Ron,
      ich würde dennoch definitiv dazu raten die Updates zu installieren. Es gibt durchaus Updates welche Sicherheitslücken beseitigt haben. In Firmen wäre es fahrlässig dies nicht zu tun. Im privaten Umfeld ist es jedem seine eigene Entscheidung was er tut.
      Bzgl. Alternative zu Windows:
      Es kommt natürlich stark drauf an was man für Programme hat und auch braucht. Ich hatte auch schon selbst eine zeitlang Ubuntu im Einsatz, das war sehr einfach zu bedienen. Knackpunkte sind hier halt einfach die Branchensoftwaren welche speziell für Windows Umgebungen entwickelt wurden.
      Vielleicht wäre das eine Alternative.

      Gruß Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.