Geheime Funktionen im iPhone aufrufen

Das iPhone kann mehr, als man vermutet. Ganz ohne Hacks oder irgendwelche Apps. Hinter diversen Tastenkombinationen stecken geheime Menüs und Anzeigen, die eigentlich nur für Techniker gedacht sind. Wir zeigen Euch wie Ihr die geheime Funktionen im iPhone aufrufen könnt.

Mit diesem Trick hält der Akku länger

Einige SIM-Karten für das iPhone unterstützen einen geheimen Modus, der Strom spart. Dabei greift iOS nur auf die SIM-Karte zu, wenn sie auch wirklich benötigt wird. Sie aktivieren diese Funktion über die Wähltasten in den Telefon-App mit dem Kürzel *#746025625#. Anschließend müssen Sie noch auf den Anrufen-Button drücken. Leider unterstützt nicht jeder Anbieter diese Funktion. Wenn der Modus nicht unterstützt wird, gibt das Telefon eine Fehlermeldung zurück.

Auf die Mailbox sprechen, ohne anzurufen

Es gibt diese Momente, wo man jemanden anruft und eigentlich gar nicht will, dass er oder sie abnimmt. Doch es gibt einen Weg, um direkt auf die Mailbox des anderen zu sprechen. Jeder Anbieter hat dafür einen bestimmten Code: Vodafone 50, T-Mobile 13 und O2 33. Will man nun eine Nachricht an die O2-Nummer eines Freundes schicken, wählt man erst die Vorwahl, dann den entsprechenden Code und anschließend die restliche Nummer, etwa 017x-33-xxxxxxx. Dann geht sofort die Mailbox ran und man kann eine Nachricht hinterlassen.

So testet man die Empfangsstärke genau

Hinweis: Ab iOS 11 ist es nicht mehr möglich die Empfangsstärke anhand der Empfangs-Punkte in der Field Test App zu überprüfen.

Im iPhone versteckt ist der sogenannte „Field Test Mode“. Dieser bietet Details über Verbindungsqualität und WLAN-Verschlüsselungsmodi. Der Empfang wird genau in Dezibel angegeben und man erkennt, mit welchen Funkmasten das Smartphone kommuniziert. Zum Öffnen des Modus einfach im Telefon die *3001#12345#* wählen und anrufen. Die Skala für den Empfang ist oben links angegeben und startet in der Regel bei -40. Alles ab -110 ist eher schlechter Empfang, bei -120 wird das Gespräch wahrscheinlich stocken oder abbrechen.

Geheime Funktionen im iPhone aufrufen

Die genaue Empfangsstärke können Sie auch dauerhaft aktivieren. Dazu öffnet man den Field Test Mode, hält dann den Power-Knopf lange gedrückt bis der „Ausschalten“-Knopf erscheint. Dann solange den Home-Button drücken bis Sie wieder auf dem Homescreen landen.

Unter iOS11 & iOS12 und unter dem iPhoneX

Um die Empfangsstärke unter iOS11 & iOS12 und unter dem iPhoneX anzeigen lassen, müsst Ihr wie folgt vorgehen:

1.) Zuerst müssen wir wieder die *3001#12345#* wählen und anrufen.

2.) Dadurch wird sofort die versteckte App „Field Test Mode“ auf dem iPhone gestartet

3.) Tippen Sie auf “LTE”

Field Test Mode

4.) Tippen Sie auf “Serving Cell Meas

Field Test Mode

5.) Suchen Sie nach „rsrp0“ und die entsprechende Zahl ist die numerische Messung der iPhone-Signalstärke in dBm

Field Test Mode

Die Sprachqualität verbessern

Mit dem EFR-Modus holt man das Maximum an Sprachqualität bei Anrufen heraus. EFR steht für „Enhanced Full Rate“. Diesen Modus aktiviert man im Telefon über die *3370#. Deaktivieren kann man den EFR-Modus wieder mit #3370#. Kleiner Nachteil hierbei: Die Akkulaufzeit sinkt durch die höhere Sprachqualität.

Den letzten Prozent Akku-Energie aufsparen

Das Gegenteil zum EFR-Modus ist die sogenannte Half-Rate. Dabei wird die Kapazität des Funknetzes auf Anrufe optimiert, jedoch sinkt die Qualität. Sollten Sie also ein längeres Gespräch erwarten und der Akku ist schon fast aufgebraucht, könnte der Modus Ihnen helfen. Um Half-Rate zu aktivieren, wählen Sie im Telefon *4720#.

Ich hoffe das ich Euch mit diesem Beitrag “Geheime Funktionen im iPhone aufrufen” weiterhelfen konnte. Gerne dürft Ihr auch einen Kommentar hinterlassen ob dieser Beitrag hilfreich war.

Exchange 2010-Datenbanken überprüfen

In diesen Beitrag möchten wir euch zeigen wie Ihr eine Exchange 2010-Datenbanken überprüfen könnt.

Datenbank Bereitstellung aufheben

Um die Exchange 2010-Datenbanken überprüfen zu können müsst Ihr deren Bereitstellung aufheben (dismounten). Wenn die Bereitstellung aufgehoben wurden, kann keine Verbindung mehr zu den Postfächern aufgebaut werden, bis Ihr die Bereitstellung wiederhergestellt habt. Um eine Datenbankbereitstellung aufzuheben, verwendet Ihr den folgenden Befehl:

DisMount-Database -Identity [Name der Datenbank]

Exchange 2010-Datenbanken überprüfen

Datenbank defragmentieren

Wollt Ihr die Exchange Datenbank defragmentieren so könnt Ihr dies mit dem folgenden Befehl durchführen

eseutil /d "C:\Programme\Microsoft\Exchange-Server\v14Mailbox
 \First Storage Group\Mailbox Database.edb"

Bei unserem System liegt die Exchange Datenbank auf einer anderen Partition, daher sieht bei uns der Befehlt etwas anders aus. Dieser Vorgang kann je nach größer der Datenbank bis zu ein paar Stunden dauern. Daher sollte dies außerhalb der Arbeitszeiten durchgeführt werden. Weiter ist hier zu beachten, dass bei diesem Vorgang die ein Dump der Datenbank erstellt wird und dieser auf der C: Partition abgespeichert wird. Hier muss also ausreichend Speicherplatz vorhanden sein.

Exchange 2010-Datenbanken überprüfen

Datenbanken auf Konsistenz überprüfen

Mit dem Befehl eseutil /mh überprüfen Sie die Konsistenz der Datenbanken. Ein Beispiel dafür ist:

eseutil /mh "[Name der Datenbank.edb]

Hier einmal die Ausgabe. Der Check dauert hier nur wenige Sekunden.

Exchange 2010-Datenbanken überprüfen

Datenbanken auf Integrität überprüfen

Mit dem Befehl eseutil /g überprüfen Sie die Integrität der Datenbanken. Ein Beispiel dafür ist:

eseutil /g "Mailbox Database ID.edb"

Exchange 2010-Datenbanken überprüfen

Datenbanken auf Prüfsumme überprüfen

Mit dem Befehl eseutil /g überprüfen Sie die Prüfsumme der Datenbanken. Ein Beispiel dafür ist:

eseutil /k "Mailbox Database ID.edb"

Exchange 2010-Datenbanken überprüfen

Datenbank Bereitstellung wiederherstellen

Abschließend müssen wir die Exchange Datenbank wieder verbinden. Dies wird mit dem folgenden Befehl druchgeführt:

Mount-Database -Identity [Name der Datenbank]

Exchange 2010-Datenbanken überprüfen

Interessanter Link mit weiteren Informationen

Ich hoffe das ich Euch mit diesem Beitrag weiterhelfen konnte. Gerne dürft Ihr auch einen Kommentar hinterlassen ob dieser Beitrag hilfreich war.