Microsoft Teams nicht automatisch starten

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie es einstellen können, dass Ihr System Microsoft Teams nicht automatisch starten lassen.

Microsoft Teams ist derzeit eine der besten Software, um jemanden per Fernzugriff zu verbinden und Videokonferenzen durchzuführen. Diese Software ist für Windows-, iOS- und Mac-Betriebssysteme verfügbar. Sie können die Software schnell herunterladen und über ein Meeting an anderen teilnehmen. Es hilft Ihnen auch, zusammen mit Ihrem Meeting an Gesprächen teilzunehmen. Wenn Sie bereits Microsoft Teams verwendet haben und verhindern möchten, dass es nach Ihrer Anmeldung automatisch gestartet wird, ist dieser Artikel genau das Richtige für Sie.

Wenn Sie die Microsoft Teams-App unter Windows installieren, wird sie möglicherweise automatisch gestartet, wenn Sie Ihr System starten. Wenn Sie möchten, können Sie die unten genannten Schritte ausführen, um dies zu vermeiden. Wenn Sie verhindern, dass die App automatisch gestartet wird, können Sie sie trotzdem manuell starten, wenn Sie möchten.

Microsoft Teams nicht automatisch starten

Verhindern Sie, dass Microsoft-Teams in Windows 10 automatisch gestartet werden

Öffnen Sie die App Einstellungen.

Gehen Sie zu Apps > Autostart. Suchen Sie im rechten Bereich des Autostart den Eintrag Microsoft Teams und setzen Sie ihn auf Aus.

Microsoft Teams nicht automatisch starten

Wenn dies nicht funktioniert, versuchen Sie diese Änderung an der Registrierung:

Haftungsausschluss für die Registry: Die weiteren Schritte umfassen die Manipulation der Registrierung. Fehler beim Bearbeiten der Registrierung können sich nachteilig auf Ihr System auswirken. Seien Sie also vorsichtig, wenn Sie Registrierungseinträge bearbeiten, und erstellen Sie zuerst einen Systemwiederherstellungspunkt.

1.) Drücken Sie Windows-Taste + R und setzen Sie regedit in das Dialogfeld “Ausführen”, um den Registrierungseditor zu öffnen. OK klicken.

2.) Navigieren Sie im linken Bereich des Registrierungseditors zu folgendem Registrierungsschlüssel:

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run

3.) Klicken Sie im rechten Bereich des Registrierungsschlüssels Run mit der rechten Maustaste auf die Registrierungszeichenfolge com.squirrel.Teams.Teams und wählen Sie Löschen.

Microsoft Teams nicht automatisch starten

4.) Schließen Sie den Registrierungseditor und starten Sie Ihr System neu.

Nach dem Neustart des Computers werden Sie feststellen, dass Microsoft Teams bei der Anmeldung nicht mehr starten.

Ich hoffe das ich Euch mit diesem Beitrag “Microsoft Teams nicht automatisch starten” weiterhelfen konnte. Gerne dürft Ihr auch einen Kommentar hinterlassen ob dieser Beitrag hilfreich war.

Ausführen eines Clean Boot unter Windows 10

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie einen sauberen Neustart in Windows 10 / 8.1 / 8/7 durchführen können. Der sogenannte “Clean Boot” ist ein Prozess, bei dem Windows mit minimalen Ressourcen gestartet wird.

In Windows können Probleme auftreten, wenn mit dem Software- oder Hardwareteil ein Fehler vorliegt. Hardwarefehler können durch manuelle Überprüfung der Hardwareteile durch erforderliche Fehlerbehebung behoben werden.

Bei Softwarefehlern gibt es viele Möglichkeiten, das Problem zu beheben. In den meisten Fällen haben wir festgestellt, dass das Problem von einem Fremdanbieterprogramm auf Ihrem System verursacht wurde. Software von Drittanbietern sind Programme, die nicht von Microsoft entwickelt wurden. Möglicherweise haben Sie ein Antivirenprogramm eines Drittanbieters auf Ihrem System. Wenn Software von Drittanbietern zu Problemen wie BSOD führen kann, Einstellungen blockieren oder deren Konfiguration verhindern usw.

Wenn Sie vermuten, dass ein Systemproblem durch Software von Drittanbietern verursacht wurde, Sie jedoch nicht wissen, welches Programm schuld ist, müssen Sie in diesem Fall einen “sauberen Neustart” durchführen. Beim sauberen Neustart werden Windows mit minimalen Programmen und Diensten gestartet. Sobald Windows mit minimalen Ressourcen gestartet wird, verwenden wir die Hit-and-Trail-Methode, um das schuldige Programm eines Drittanbieters zu finden und es zu entfernen.

So führen Sie einen sauberen Neustart in Ihrem Windows-Betriebssystem durch:

Ausführen eines Clean Boot unter Windows 10
/8.1/8/7

  • Drücken Sie Windows Tast + R und geben Sie msconfig in das Dialogfeld Ausführen ein um die Systemkonfiguration zu öffnen
  • OK klicken
Ausführen eines Clean Boot unter Windows 10
  • Wechseln Sie im Fenster Systemkonfiguration zur Registerkarte Dienste und aktivieren Sie die Option “Alle Microsoft-Dienste ausblenden”
  • Klicken Sie dann auf Alle deaktivieren.
Ausführen eines Clean Boot unter Windows 10
Ausführen eines sauberen Neustarts in Windows 10
  • Wechseln Sie jetzt zur Registerkarte Systemstart und klicken Sie auf den Link Task-Manager öffnen.
Ausführen eines Clean Boot unter Windows 10
  • Klicken Sie im Fenster Task-Manager auf der Registerkarte Autostart mit der rechten Maustaste auf einen verdächtigen Programmeintrag eines Drittanbieters, und klicken Sie auf Deaktivieren.
Ausführen eines Clean Boot unter Windows 10
  • Schließen Sie den Task-Manager und starten Sie den Computer neu
  • Wenn Sie nach dem Neustart nicht mit dem Problem konfrontiert sind, haben wir die Hauptursache für Ihr Problem ermittelt. Dies ist dann die Software, welche wir den Dienst in deaktiviert haben. Sie müssen die zugehörige Software deinstallieren, um zuverhindern, dass diese Probleme wieder auftauchen.
  • Wenn das Problem weiterhin besteht, aktivieren Sie den Softwaredienst, den Sie den zuvor deaktiviert haben. Wählen Sie einen anderen Dienst aus, deaktivieren Sie ihn und starten Sie den Computer neu. Überprüfen Sie, ob das Problem behoben wurde. Sie können diese Sequenz durchführen, bis Sie das eigentliche Programm identifiziert haben, welches das Problem verursacht.

Weitere Informationen hierzu findet Ihr auf diesem Beitrag von Microsoft

Ich hoffe das ich Euch mit diesem Beitrag weiterhelfen konnte. Gerne dürft Ihr auch einen Kommentar hinterlassen ob dieser Beitrag hilfreich war.

%d Bloggern gefällt das: