Windows 10 Schnellstart im Detail

Windows 10 verfügt über eine integrierte Schnellstart-Funktion. Wird ein PC unter Windows 10 gestartet, absolviert das System normalerweise drei Phasen: Preboot, Initialisierung des Systems und der Treiber und abschließend das Starten der Anwendersitzung. Der Schnellstart optimiert die zweite Phase des Bootvorgangs. Wird der PC mit aktivierter Schnellstart-Funktion ausgeschalten, wird das Betriebssystem nicht vollständig heruntergefahren. Alle Programme werden geschlossen und der User wird abgemeldet. Der Zustand gleicht zu diesem Zeitpunkt in etwa jenem nach dem Einschalten des Gerätes. Diesen Umstand nutzt der Schnellstart: es wird die Datei hiberfil.sys erzeugt, welche diesen Status auf der Festplatte des PC speichert. Beim Neustart des Rechners wird der Kernel und die Treiber nicht neu geladen, was zur Zeitersparnis führt.

Windows 10 Schnellstart im Detail

Mögliche Probleme beim Schnellstart von Windows 10

Da der Schnellstart kein vollständiger Boot-Vorgang darstellt, können einige Probleme auftreten:

  1. Bei aktivierter Schnellstart-Funktion steht weniger Speicherplatz zur Verfügung, da die Datei hiberfil.sys meist mehrere Gigabyte Festplattenspeicher belegt.
  2. Beim Betreiben von Windows 7 und Windows 8/10 auf getrennten Partitionen auf einem System können Datenträgerfehler auftreten.
  3. hochfahren von Windows über sogenannte Magic Packets per Netzwerk (WOL, Wake on LAN) funktioniert nicht.
  4. Da die Treiber beim Schnellstart nicht neu geladen werden, können Probleme nach dem Start auftreten. (z. B. beim Tablet: Touch-Funktion oder WLAN arbeiten nicht korrekt)

Deaktivieren des Schnellstarts

  1. Rufen Sie über die Systemsteuerung die Energieverwaltung auf.
  2. Klicken Sie auf der linken Seite auf den Eintrag „Auswählen, was beim Drücken des Netzschalters geschehen soll“.
  3. Die Option zum Ändern des Startverhaltens ist vorerst ausgegraut.
  4. Klicken Sie an der oberen Stelle des Fensters auf den Eintrag „Einige Einstellungen sind momentan nicht verfügbar“. Dazu werden Administratorrechte auf dem PC benötigt.
  5. Nun sollte die Option „Schnellstart aktivieren“ änderbar sein und Sie können das Häkchen entfernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere