BA2513 Volume konnte nicht gesichert werden

In diesem Beitrag möchten wir euch zeigen wie Ihr das den Fehler BA2513 Volume konnte nicht gesichert werden welcher durch die BackupAssist Software verursacht wird lösen könnt.

Wir haben auf einem Kundensystem (Windows Server 2012 R2) die BackupAssist Software in der zu diesem Zeitpunkt aktuellen Version 10.4.7 im Einsatz. Hier erhalten wir nun regelmäßig bei den täglichen Sicherungen die Fehlermeldung “BA2513 Volume konnte nicht gesichert werden”. Unsere Fehlerursache ging auf den Installationstag zurück, als wir den lokalen Virenschutz aktualsiert haben. Auf diesem System kommt der ESET File Security in der Version 7.1.12006.0 zum Einsatz, welche zu diesem Zeitpunkt auch die aktuellste Version ist.

Unter der Fehlerbeschreibung konnte beim Hersteller leider nichts passendes gefunden werden. Hier wird man nur auf diesen Beitrag verlinkt. Möglicherweise liegt es aber auch daran, dass dieser Beitrag zuletzt am 14.09.2016 bearbeitet wurde.

Also mussten wir uns selbst auf die Suche machen. Da wir die Ursache ja gut eingrenzen konnten, konnte es hier nur am Virenschutz von ESET liegen.

In Verbindung mit der genauen Fehlermeldung welche wie folgt lautet:

BA2513 Volume konnte nicht gesichert werden
Fehler beim Anfordern einer exklusiven Sperre für die EFI-Systempartition (ESP) durch die Windows-Sicherung. Dies kann auftreten, wenn Dateien auf der ESP von einer anderen Anwendung verwendet werden. Wiederholen Sie den Vorgang.

Lösung für den Fehler BA2513 Volume konnte nicht gesichert werden

Fehler war hierbei, dass ESET der default die Bootsektoren/UEFI auf Rootkits, Bootkids und andere Malware scannt. Das bedeutet, dass ESET mittlerweile auch EFI-Bootpartitionen durch ihren Echtzeitschutz schützt. Dies sperrt jedoch auch Zugriffe durch Datensicherungslösungen wie z.B. BackupAssist und verhindert damit Backups der entsprechenden Volumes, die für Bare-Metal-Restores obligatorisch sind.

1.) Öffen Sie in die Erweiterte Einstellungen von ESET File Security

2.) Deaktivieren Sie unter “Erweiterte Einstellungen – Echtzeit-Dateischutz – Threatsense-Paramerter – zu scannende Objekte – Bootsektoren/UEFI”

BA2513 Volume konnte nicht gesichert werden

3.) Deaktivieren Sie desweiteren “Erweiterte Einstellungen – Malware-Scans – Threatsense-Paramerter – zu scannende Objekte – Bootsektoren/UEFI”

BA2513 Volume konnte nicht gesichert werden

Die Sicherung konnte jedoch nicht direkt im Anschluss an die Änderungen erfolgreich durchgeführt werden. Hierzu musste das System noch neu gestartet werden.

Ich hoffe das ich Euch mit diesem Beitrag “BA2513 Volume konnte nicht gesichert werden” weiterhelfen konnte. Gerne dürft Ihr auch einen Kommentar hinterlassen ob dieser Beitrag hilfreich war.

ESET File Security für Microsoft Windows Server Version 6.4.12004.0 wurde veröffentlicht

Gilt für: ESET File Security für Microsoft Windows Server

ESET File Security für Microsoft Windows Server Version 6.4.12004.0 wurde veröffentlicht und kann heruntergeladen werden.

ESET File Security für Microsoft Windows Server Version 6.4.12004.0 wurde veröffentlicht

Änderungsprotokoll:

  • Hinzugefügt: Unterstützung für Microsoft Windows Server 2016
  • Behoben: Bereinigung der Zeicheneingabe für den Cluster-Assistenten, um mögliche HTML-Injektionen zu vermeiden
  • Behoben: Bluescreen-Fehler (BSOD), verursacht durch das Gerätesteuerungsmodul, nachdem ein Wechselmedium eingelegt wurde
  • Behoben: Kleinere Dokumentationsaktualisierungen

Weitere Informationen finden Sie im folgenden Knowledgebase-Artikel: Installieren und aktivieren Sie ESET File Security für Microsoft Windows Server (6.x). Informationen zur Verfügbarkeit in Ihrer Region erhalten Sie von Ihrem Händler oder ESET-Büro vor Ort.

Bekannte Probleme:

Eine detaillierte Liste bekannter Probleme finden Sie unter Bekannte Probleme mit ESET File Security für Microsoft Windows Server Version 6.

ESET File Security für Microsoft Windows Server Version 7.0.12018.0 wurde veröffentlicht

ESET File Security für Microsoft Windows Server Version 7.0.12018.0 wurde veröffentlicht

Erscheinungsdatum: 29. Januar 2019

ESET File Security für Microsoft Windows Server Version 7.0.12018.0 wurde veröffentlicht und steht zum Download zur Verfügung.

Änderungsprotokoll

  • Behoben: Die erweiterte Protokollierung der Protokollfilterung ist im Produkt vorhanden, wenn sie während der erweiterten Installation deaktiviert wird.
  • Behoben: Kernel-Speicherlecks beim Erstellen von Diagnoseprotokollen.
  • Behoben: Fehlende ‘Reputation’, ‘Anzahl der Benutzerwerte und Anwendungssymbole in’ Laufende Prozesse ‘, wenn sich der Benutzer über RDP anmeldete.

Eine detaillierte Liste der bekannten Probleme finden Sie unter Bekannte Probleme für ESET-Business-Produkte der Version 7.

ESET File Security für Microsoft Windows Server Version 6.5.12018.0 wurde veröffentlicht

ESET File Security für Microsoft Windows Server Version 6.5.12018.0 wurde veröffentlicht

Veröffentlichungsdatum: 28. August 2018

ESET File Security für Microsoft Windows Server Version 6.5.12018.0 wurde veröffentlicht und steht zum Download bereit.

Änderungsprotokoll

  • Behoben: Die Installation schlägt für andere Benutzer als den integrierten Administrator fehl
  • Behoben: Protokollfilter blockiert die Kommunikation vom EMC Backup-Client
  • Behoben: Moderate Verlangsamung dynamisch erstellter Docker-Instanzen durch Echtzeit-Scan-Modul

Bekannte Probleme

Eine detaillierte Liste bekannter Probleme finden Sie unter Bekannte Probleme für ESET-Produkte der Version 6.

Upgrade auf die neueste Version

In dem folgende ESET-Knowledgebase-Artikeln zum Aktualisieren Ihres Produkts auf die neueste Version gehen Sie folgendermaßen vor:

ESET Windows Server Produkte Version 7 wurden veröffentlicht

ESET Windows Server Produkte Version 7 wurden veröffentlicht

Veröffentlichungsdatum: 16. August 2018

Neue Versionen der Version 7 für ESET Mail Security für Microsoft Exchange, ESET File Security für Microsoft Windows Server, ESET Mail Security für IBM Domino und ESET Security für Microsoft SharePoint Server wurden veröffentlicht und stehen zum Download bereit.

Freigegebene Produkte

Die folgende Tabelle enthält die freigegebenen Windows Server-Produkte der Version 7:

  • ESET Mail Security 7 für Microsoft Exchange (Version: 7.0.10019.0)
  • ESET File Security 7 für Microsoft Windows Server (Version: 7.0.12014.0)
  • ESET Mail Security 7 für IBM Domino (Version: 7.0.14008.0)
  • ESET Security 7 für Microsoft SharePoint Server (Version: 7.0.15008.0)

Bekannte Probleme

Eine detaillierte Liste bekannter Probleme finden Sie unter Bekannte Probleme für ESET-Business-Produkte der Version 7.

Änderungsprotokolle

ESET Mail Security für Microsoft Exchange 7.0.10019.0

  • Geändert: Ende der Unterstützung für Microsoft Windows Server 2003
  • Hinzugefügt: True 64-Bit-Produktkern
  • Hinzugefügt: Anti-Phishing-Mail-Schutz
  • Hinzugefügt: Rückstreuschutz
  • Hinzugefügt: SMTP-Schutzprotokoll
  • Hinzugefügt: Neue Regeln für die Nachrichtenverarbeitung
  • Hinzugefügt: Office 365 Mailbox Scan
  • Hinzugefügt: E-Mail-Quarantäne-Administrator-Berichte per E-Mail
  • Hinzugefügt: Zentrale Verwaltung von lokalen Mail-Quarantänen im Cluster
  • Hinzugefügt: ESET Dynamic Threat Defense Unterstützung
  • Hinzugefügt: ESET Enterprise Inspector-Unterstützung
  • Hinzugefügt: Lizenz-Upgrades um Abonnements zu erlauben
  • Hinzugefügt: ESET Remote Monitoring & Management-Unterstützung
  • Hinzugefügt: Datum / Uhrzeit-basierte Planung für die Gerätesteuerung
  • Hinzugefügt: Systemweite Objektausschlüsse basierend auf HashPrüfsumme
  • Hinzugefügt: Optional Fast Track für Updates mit kleineren Modulen / Definitionen (picoUpdates)
  • Verbessert: Mail Server Protection Log mit Filterung
  • Verbessert: Regeln für die Nachrichtenverarbeitung
  • Verbessert: Lokale Quarantäneverwaltung
  • Verbessert: Clusterunterstützung

ESET File Security für Microsoft Windows Server 7.0.12014.0

  • Geändert: Ende der Unterstützung für Microsoft Windows Server 2003
  • Hinzugefügt: Kompatibilität mit Windows Server 2016 Fall Release
  • Hinzugefügt: True 64-Bit-Produktkern
  • Hinzugefügt: Ransomware Schild
  • Hinzugefügt: Skriptverfolgung für PowerShell (AMSI)
  • Hinzugefügt: Scannen von Microsoft Office 365 – OneDrive-Speicher
  • Hinzugefügt: ESET Dynamic Threat Defense Unterstützung
  • Hinzugefügt: Native ESET Enterprise Inspector-Unterstützung
  • Verbessert: Lizenzierung von Upgrades für Abonnements
  • Hinzugefügt: ESET Remote Monitoring & Management-Unterstützung (eRMM)
  • Hinzugefügt: Datum / Uhrzeit-basierte Planung für die Gerätesteuerung
  • Hinzugefügt: Systemweite Objektausschlüsse basierend auf Hash-Prüfsumme
  • Verbessert: Optional Fast Track für Updates mit kleineren Modulen Definitionen (picoUpdates)

ESET Mail Security für IBM Domino 7.0.14008.0

  • Geändert: Ende der Unterstützung für Microsoft Windows Server 2003
  • Hinzugefügt: True 64-Bit-Produktkern
  • Hinzugefügt: Anti-Phishing-Mail-Schutz
  • Hinzugefügt: Mail-Server SMTP-Schutzprotokoll
  • Hinzugefügt: Neue Regeln für die Nachrichtenverarbeitung
  • Hinzugefügt: ESET Enterprise Inspector-Unterstützung
  • Hinzugefügt: Lizenz-Upgrades um Abonnements zu erlauben
  • Hinzugefügt: ESET Remote Monitoring & Management-Unterstützung
  • Hinzugefügt: Datum / Uhrzeit-basierte Planung für die Gerätesteuerung
  • Hinzugefügt: Systemweite Objektausschlüsse basierend auf Hash-Prüfsumme
  • Hinzugefügt: Optional Fast Track für Updates mit kleineren Modulen / Definitionen (picoUpdates)
  • Verbessert: Mail Server Protection Log mit Filterung
  • Verbessert: Regeln für die Nachrichtenverarbeitung
  • Verbessert: Lokale Quarantäneverwaltung
  • Verbessert: Clusterunterstützung

ESET Security 6 für Microsoft SharePoint Server 7.0.15008.0

  • Geändert: Ende der Unterstützung für Microsoft Windows Server 2003
  • Hinzugefügt: Leistungsindikatoren
  • Hinzugefügt: Datenbank-Direktzugriffsmodus
  • Hinzugefügt: True 64-Bit-Produktkern
  • Hinzugefügt: Skriptverfolgung für PowerShell (AMSI)
  • Hinzugefügt: Native ESET Enterprise Inspector-Unterstützung
  • Verbessert: Lizenzierung von Upgrades für Abonnements
  • Hinzugefügt: ESET Remote Monitoring & Management-Unterstützung
  • Hinzugefügt: Datum / Uhrzeit-basierte Planung für die Gerätesteuerung
  • Hinzugefügt: Systemweite Objektausschlüsse basierend auf Hash-Prüfsumme
  • Verbessert: Optional Fast Track für Updates mit kleineren Modulen / Definitionen (picoUpdates)

Upgrade auf die neueste Version

Für Links zu entsprechenden ESET-Knowledgebase-Artikeln zum Aktualisieren Ihres Produkts auf die neueste Version gehen Sie folgendermaßen vor:

Unterstützungsressourcen

Online-Hilfe (Benutzerhandbücher) für Produkte der Version 7:

 

ESET File / Mail / Gateway Security für Linux / FreeBSD Version 4.5.11 wurde veröffentlicht

ESET File / Mail / Gateway Security für Linux / FreeBSD Version 4.5.11 wurde veröffentlicht

Veröffentlichungsdatum: 7. Juni 2018

ESET File / Mail / Gateway Security für Linux / FreeBSD Version 4.5.11 wurde veröffentlicht und steht zum Download bereit.

Änderungsprotokoll

  • Behoben: Ausgeschlossene Pfade werden durch On-Demand-Scan gescannt, der mit ESET Remote Administrator oder GUI gestartet wurde
  • Behoben: Link für Mail Security in der GUI-Hilfe richtet sich an ESET Mobile Security

Upgrade