Das ESET Security Management Center Version 7.0.72.5 wurde veröffentlicht

ESET Security Management Center Version 7.0.72.5 wurde veröffentlicht.

Das ESET Security Management Center Version 7.0.72.5 wurde veröffentlicht

Diese Version enthält nur den neuen ESET Management Agent für Linux (Version 7.1.367). Andere Komponenten sind nicht Bestandteil des Releases.

Der neue Linux-Agent fügt die Unterstützung für ESET File Security für Linux Version 7 hinzu. Sie müssen Ihren Agent nur auf Linux-Computern aktualisieren, auf denen Sie ESET File Security für Linux Version 7 installieren möchten.

Das Update ist für alle Linux-Computer verfügbar und Virtual Appliances über das Repository. Sie können das neue Linux Agent-Installationsprogramm auch von der ESET-Download-Site herunterladen. Der neue Linux-Agent ist nicht mit ESET Remote Administrator Version 6.x kompatibel.

ESET Security Management Center 7 Das All-in-One-Installationsprogramm Version 7.0.72.2 wurde veröffentlicht

Erscheinungsdatum: 21. Februar 2019

ESET Security Management Center 7 Das All-in-One-Installationsprogramm Version 7.0.72.2 für Windows wurde veröffentlicht.

Änderungsprotokoll

Version 7.0.72.X

  • Hinzugefügt: Spezieller Warndialog bei Installationen mit installiertem ERA-Proxy bezüglich der Schritte, die zum Migrieren der Infrastruktur auf das neue Replikationsprotokoll erforderlich sind
  • Hinzugefügt: Option zur Aktivierung von Android-Geräten mit Offline-Lizenzdatei
  • Hinzugefügt: One-Click-Navigation zu Enterprise Inspector von EEI gemeldeten Bedrohungen
  • Hinzugefügt: Option zum gleichzeitigen Auswählen mehrerer Filter
  • Hinzugefügt: Paging für die Seite “Übermittelte Dateien”
  • Geändert: Die Erkennung einer installierten kompatiblen Java-Version erfordert kein Oracle Java. Ein Benutzer kann vorhandene Installationen verschiedener Java-Versionen, einschließlich des kostenlosen JDK oder Amazon Coretto, manuell auswählen
  • Geändert: Schwellenwert erhöht, um 1000 Gruppen in der Gruppenstruktur anzuzeigen
  • Geändert: Möglichkeit zum Erstellen eines All-in-One-Installationsprogramms ohne Lizenz (entfernter Validator, der in ESMC 7.0 hinzugefügt wurde)
  • Geändert: Der Workflow für die mobile Registrierung fordert jetzt die Akzeptanz von EULA an
  • Geändert: Das All-in-One-Installationsprogramm unter Windows warnt jetzt, wenn versucht wird, es auf einem inkompatiblen Betriebssystem auszuführen
  • Geändert: “Ausstehende Überprüfung des Neustarts” wurde aus der Aufgabenlogik der Softwareinstallation entfernt
  • Verbessert: Für den Android-Registrierungsprozess muss nur einmal auf den Registrierungslink geklickt werden
  • Behoben: Es ist nicht möglich, das iOS-Gerät nach der Ausgabe des Befehls “Suchen” von ESMC aus dem verlorenen Modus wiederherzustellen.
  • Behoben: Nicht alle Dateien werden nach der Deinstallation von MDM Connector aus dem Installationsverzeichnis entfernt.
  • Behoben: Problem mit der alten MDM-Version, die nach einem Upgrade weiterhin als installiert gemeldet wird, obwohl sie aufgrund der doppelten Registrierungseinträge ordnungsgemäß auf die neueste Version aktualisiert wurde.
  • Behoben: MDM Connector stürzt beim Laden des HTTPS-Zertifikats ab.
  • Behoben: Möglichkeit des Upgrades von ERA / ESMC mit dem Komponenten-Upgrade-Task
  • Behoben: ESMC Server-Dienst stürzte nach dem Löschen von dynamischen Gruppen ab
  • Behoben: Fehlende Ein-Klick-Aktion für die Warnung “Windows-Updates verfügbar”
  • Behoben: QuickInfos werden im ausgeblendeten Zustand nicht im ESMC-Hauptmenü angezeigt
  • Behoben: Problem nach einem Upgrade vom ERA-Agenten auf den ESMC-Agenten führt dazu, dass beide Anwendungen als installiert gemeldet werden
  • Behoben: Verschiedene Upgrades für defekte Agenten
  • Behoben: Probleme mit ESMC-Server, die Verbindungen von Agenten verlieren
  • Behoben: Benachrichtigungen werden nicht mit NOR / NAND-Operatoren gesendet
  • Behoben: MDM Core-Module können nicht aktualisiert werden, was zu einem Status der letzten Aktualisierungsversuche führt
  • Behoben: Sekundäre IP-Adresse des Geräts wird in der Webkonsole angezeigt
  • Behoben: Daten fehlen oder werden falsch an Syslog für ESET Endpoint Inspector-Alarme gemeldet
  • Behoben: Problem bei angewendeter Richtlinie in MDM verhindert ein Upgrade
  • Behoben: Problem, wenn zukünftige geplante Aufgaben nicht ausgeführt werden, wenn der Computer nicht neu gestartet wird
  • Behoben: Statusübersichtsdiagramme werden nicht automatisch gerendert, wenn Sie die Registerkarten wechseln
  • Behoben: Andere Korrekturen und Stabilitätsverbesserungen
  • Behoben: Verschiedene Probleme bei der Produktlokalisierung nach der Veröffentlichung

Bekannte Probleme

Eine detaillierte Liste der bekannten Probleme finden Sie unter Bekannte Probleme für ESET Security Management Center.

Support-Ressourcen

Online-Hilfe (Benutzerhandbücher):

  • ESMC Installation / Upgrade enthält Inhalte für den Installationsprozess, die Aktualisierungsverfahren und die Verwendung des Migrationstools.
  • Die ESMC-Administration enthält Inhalte zum Verwalten und Konfigurieren von ESMC, einschließlich Aufgaben und Lizenzen nach der Installation.
  • Virtual Appliance Deployment enthält Inhalte zum Bereitstellen von ESMC in einer virtualisierten Umgebung.

In Verbindung stehende Artikel:

Welche Version von ESET Remote Administrator oder ESET Security Management Center Server und zugehörigen Komponenten habe ich? (englisch)

ESET Endpoint Security für macOS Version 6.7.600.0 wurde veröffentlicht

ESET Endpoint Security für macOS Version 6.7.600.0 wurde veröffentlicht

Erscheinungsdatum: 10. Januar 2019

ESET Endpoint Security für macOS Version 6.7.600.0 wurde veröffentlicht und steht zum Download zur Verfügung.

Änderungsprotokoll

  • Hinzugefügt: Blockierte Kernel-Erweiterungen lösen Benachrichtigung im ESET Security Management Center (ESMC) aus
  • Verbessert: Ladeprozess der Kernel-Erweiterungen
  • Verbessert: Erzwingung von Einstellungen für Begrüßungsbildschirme, die von der ESMC-Richtlinie definiert wurden
  • Behoben: Leere Liste der Anwendungen in den Datenschutzeinstellungen von macOS Mojave
  • Behoben: MDM-Administratoren haben bei der Remote-Bereitstellung einer Richtlinie unter macOS Probleme mit der Richtlinie zur Kontrolle der Privatsphäreeinstellungen
  • Behoben: Webseiten mit selbstsignierten SSL-Zertifikaten können nicht geladen werden
  • Behoben: Probleme mit neuer Netzwerkerkennung auf dem MacBook Pro mit Touch Bar nach dem Aufwachen aus dem Energiesparmodus
  • Behoben: Kernel-Panik unter bestimmten seltenen Bedingungen
  • Behoben: VPN-Tunnel können nicht gefiltert werden
  • Behoben: Produkt kann nach der Komponenteninstallation nicht gestartet werden
  • Behoben: Fenster-Layout-Reset reduziert grafische Benutzeroberfläche (GUI)
  • Behoben: Verschiedene Verbesserungen der Funktionalität und Stabilität

Bekannte Probleme

Eine detaillierte Liste der bekannten Probleme finden Sie unter Bekannte Probleme bei ESET Endpoint Antivirus und ESET Endpoint Security für macOS.

Aktualisieren Sie auf die neueste Version

Anweisungen zum Upgrade auf den neuesten Build finden Sie im folgenden Artikel zur ESET-Knowledgebase:

Aktualisieren Sie ESET Endpoint Security für macOS oder ESET Endpoint Antivirus für macOS auf die neueste Version

ESET Security Management Center Version 7 wurde veröffentlicht

ESET Security Management Center Version 7 wurde veröffentlicht

Veröffentlichungsdatum: 16. August 2018

ESET Security Management Center (ESMC) Version 7 wurde veröffentlicht und kann installiert werden.

Diese Sicherheitsmanagementlösung auf Unternehmensniveau enthält viele neue und verbesserte Funktionen. ESET Security Management Center (ESMC) ist der neue Name und ersetzt das Produkt ESET Remote Administrator der Version 6.

ESMC wird nur lokal aktualisiert / installiert

Der “Remote Administrator Component Upgrade Task” ist derzeit nicht verfügbar. Die ESMC-Installationsprogramme können von der ESET-Website heruntergeladen werden, und Sie können ein lokales Upgrade von ERA Server auf ESMC durchführen. Nach dem Upgrade des ERA-Servers können Sie die anderen Komponenten mithilfe der Upgrade-Aufgabe aktualisieren.

ESMC unterstützt ERA Proxy nicht

Die ESET Remote Administrator-Version (ERA) 6.x Proxy-Komponente wird in ESET Security Management Center 7 nicht mehr unterstützt. Aktualisieren Sie die ERA-Agenten nicht, bevor keine richtige Proxy-Lösung eingerichtet wurde.

Besuchen Sie den folgenden Knowledgebase-Artikel und folgen Sie sorgfältig den Anweisungen, um die Verbindungskompatibilität sicherzustellen: Migrieren von ERA-Proxy (Windows) zu Apache HTTP Proxy in ESMC 7

Neue und verbesserte Funktionen

  • Flexible Installation
  • Aktualisierungen von Name und Benutzeroberfläche (UI)
  • Komplett Multi-Tenant
  • Hardware- und Softwareinventar
  • Vollständig anpassbares Berichts- und Benachrichtigungssystem
  • Vollautomatische VDI-Unterstützung

Eine Beschreibung der neuen Funktionen, ein umfassendes Changelog und häufig gestellte Fragen zum Upgrade finden Sie unter Neuerungen in ESET Security Management Center.

ESET Security Management Center Version 7 wurde veröffentlicht
Bildquelle: ESET, spol. s r. o.

Unterstützungsressourcen

Online-Hilfe (Benutzerhandbücher):